Zitate Zitat

Entdecken Sie 68 Zitate zum Thema Zitat von Autoren wie Ralph Waldo Emerson, Ambrose Gwinnett Bierce und Gotthold Ephraim Lessing bei Klugwort.

Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt; die Bücher sind voll davon. Woran es fehlt, sind Menschen, die sie anwenden.

fallback Image author Icon

Epiktet - griechischer Stoiker und Philosoph

Es ist nichts Helleres denn die Sonne, das ist die Schrift. Ist aber eine Wolke davor getreten, so ist doch nichts anderes dahinter denn dieselbe helle Sonne. Ist ein dunkler Spruch in der Schrift, so zweifelt nur nicht, es ist gewißlich dieselbe Wahrheit dahinter, die am anderen Ort klar ist, und wer das Dunkle nicht verstehen kann, der bleibt bei dem Lichten.

fallback Image author Icon

Martin Luther - deutscher Theologe, Mönch und Reformator

Man soll das, was man am wenigsten versteht, in der Sprache zitieren, die man am wenigsten beherrscht.

fallback Image author Icon

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Man hat gesagt, die Stimme des Volkes sei die Stimme Gottes; und so allgemein diese Maxime auch zitiert und geglaubt wurde, sie entspricht nicht den Tatsachen. Das Volk ist unruhig und wechselhaft, es urteilt selten und bestimmt selten das Recht.

ThumbnailAlexander Hamilton

Alexander Hamilton - US-Gründervater

Zitat, n: Der Akt, die Worte eines anderen fälschlicherweise zu wiederholen.

fallback Image author Icon

Ambrose Gwinnett Bierce - US Schriftsteller, Journalist und Satiriker

Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.

ThumbnailFriedrich Schiller

Friedrich Schiller

Um sein Ziel zu erreichen, zitiert selbst der Teufel aus der Bibel.

ThumbnailWilliam Shakespeare

William Shakespeare - Dramatiker, Dichter, Schauspieler

Die Sprüche der Menschen verraten ihren Charakter.

fallback Image author Icon

Luc de Clapiers - französischer Schriftsteller, Philosoph und Moralist

An Freiheit des Menschen im philosophischen Sinne glaube ich keineswegs. Jeder handelt nicht nur unter äußerem Zwang, sondern auch gemäß innerer Notwendigkeit. Der Spruch von Schopenhauer: «Ein Mensch kann zwar tun, was er will, aber nicht wollen, was er will», hat mich seit meiner Jugend lebendig erfüllt und ist mir beim Anblick und beim Erleben der Härten des Lebens immer ein Trost gewesen und eine unerschöpfliche Quelle der Toleranz.

ThumbnailAlbert Einstein

Albert Einstein - Physiker, Humanist, Friedensaktivist

Eine humoristische Stelle glänzt am meisten in einem ernsthaften Buch zitiert.

fallback Image author Icon

Jean Paul - deutscher Schriftsteller

Wir alle zitieren – aus Notwendigkeit, aus Neigung und aus Vergnügen.

fallback Image author Icon

Ralph Waldo Emerson - US Schriftsteller und Essayist

Die meisten Menschen sprechen nicht, zitieren nur. Man könnte ruhig fast alles, was sie sagen, in Anführungsstriche setzen; denn es ist überkommen, nicht im Augenblick des Entstehens geboren.

fallback Image author Icon

Christian Morgenstern - deutscher Schriftsteller und Dichter

Einer zitierte gern Jean Pauls Wort, daß jeder Fachmann in seinem Fach ein Esel sei. Er war nämlich in allen Fächern zuhause.

fallback Image author Icon

Karl Kraus - österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker und Dramatiker

Es erfüllt sich des Schicksals Spruch, nicht Träne versöhnt, nicht Klagegeschrei, nicht Jammer den nie auslöschenden Zorn der beleidigten himmlischen Mächte!

ThumbnailAischylos

Aischylos - gr. Dramatiker

Ronald Reagan beunruhigte seine sowjetischen Amtskollegen mit der Aussage, dass sie sich sicherlich gegen eine Invasion vom Mars zusammenschließen würden.

ThumbnailChristopher Hitchens

Christopher Hitchens - brit-am Autor, Journalist, Kolumnist

Indizien sind manchmal sehr überzeugend, zum Beispiel wenn du eine Forelle in der Milch findest, um Thoreaus Beispiel zu zitieren.

fallback Image author Icon

Arthur Conan Doyle - brit. Schriftsteller

Ich hasse Zitate. Sag mir, was du weißt.

fallback Image author Icon

Ralph Waldo Emerson - US Schriftsteller und Essayist

Sie sagen: "Wer nicht arbeit't, der soll auch nicht essen – und wissen gar nicht, wen sie alles mit diesem Ausspruch zum Hungertod verurteilen."

fallback Image author Icon

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Dem Schöpfer eines guten Satzes kommt der am nächsten, der den Satz zuerst zitiert.

fallback Image author Icon

Ralph Waldo Emerson - US Schriftsteller und Essayist

Seine Unwissenheit war ebenso bemerkenswert wie sein Wissen. Von zeitgenössischer Literatur, Philosophie und Politik schien er so gut wie nichts zu wissen. Als ich Thomas Carlyle zitierte, fragte er ganz naiv, wer er wohl sei und was er getan habe.

fallback Image author Icon

Arthur Conan Doyle - brit. Schriftsteller

Ich zitiere mich oft selbst. Das würzt meine Konversation.

ThumbnailGeorge Bernard Shaw

George Bernard Shaw - Dramatiker, Kritiker und politischer Aktivist

Fängt jetzt noch während des Kampfes schon wieder die Zwietracht an? Ist ein Jude doch wieder weniger als die anderen? Oh, es ist traurig, sehr traurig, dass wieder, zum so und so vielten Mal der alte Spruch bestätigt wird: „Was ein Christ tut, muss er selbst verantworten, was ein Jude tut, fällt auf alle Juden zurück.“

ThumbnailAnne Frank

Anne Frank - dt. Holocaustopfer

Allgemein und zugleich populär redend kann man den Ausspruch wagen: die Musik überhaupt ist die Melodie, zu der die Welt der Text ist.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Viele Menschen sind nur deshalb einsam, weil sie Dämme bauen statt Brücken (Anm. der Redaktion: Das Zitat wird Chevalier und Mohandas "Mahatma" Karamchand Gandhi, zugeschrieben - es ist daher zwei Mal im Datenbestand).

ThumbnailMaurice Chevalier

Maurice Chevalier - Schauspieler, Sänger und Entertainer

Den Witz eines Witzigen erzählen heißt bloß: einen Pfeil aufheben. Wie er abgeschossen wurde, sagt das Zitat nicht.

fallback Image author Icon

Karl Kraus - österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker und Dramatiker

Mehr Zitate zum Thema Zitat

nächste Seite →