Zitate Zensur

Entdecken Sie 22 Zitate zum Thema Zensur von Autoren wie George Bernard Shaw, Johann Nepomuk Nestroy und Charles Bukowski bei Klugwort.

Ich will keine Zensur, weil ich nicht für Dummheiten verantwortlich sein will, die man drucken darf.

fallback Image author Icon

Napoleon Bonaparte - frz. Militärstratege, Staatsmann und Kaiser

Die erste Bedingung des Fortschritts ist die Beseitigung der Zensur.

ThumbnailGeorge Bernard Shaw

George Bernard Shaw - Dramatiker, Kritiker und politischer Aktivist

Fürs Kind. Man spielt auch Mann und Weib fürs Kind. Das ist noch immer der wohltätige Zweck, zu dessen Gunsten die Unterhaltung stattfindet und vor dem selbst die Zensur ein Auge zudrückt.

fallback Image author Icon

Karl Kraus - österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker und Dramatiker

Das Kartellrecht ist die Art und Weise, in der die Regierung Märkte fördert, wenn es zu Marktversagen kommt. Es hat nichts mit der Idee der Informationsfreiheit zu tun.

ThumbnailBill Gates

Bill Gates - US Unternehmer, Philanthrop und Softwareentwickler

Die Ermordung ist die extreme Form der Zensur.

ThumbnailGeorge Bernard Shaw

George Bernard Shaw - Dramatiker, Kritiker und politischer Aktivist

Die Zensur ist das Werkzeug derjenigen, die das Bedürfnis haben, Tatsachen vor sich selbst und vor anderen zu verbergen. Ihre Angst ist nur ihre Unfähigkeit, der Realität ins Auge zu sehen, und ich kann ihnen keine Wut entgegenbringen, ich fühle nur diese entsetzliche Traurigkeit. Irgendwo in ihrer Erziehung wurden sie gegen die totalen Tatsachen unserer Existenz abgeschirmt.

ThumbnailCharles Bukowski

Charles Bukowski - US Schriftsteller und Dichter

Jede Beschränkung hingegen, sogar die geistige, ist unserm Glücke förderlich. Denn je weniger Erregung des Willens, desto weniger Leiden: und wir wissen, daß das Leiden das Positive, das Glück bloß negativ ist.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Meinungsfreiheit kann es nur geben, wenn die Regierung sich selbst für sicher hält.

ThumbnailBertrand Russell

Bertrand Russell - brit. Philosoph, Mathematiker, Logiker, Historiker, Schriftsteller

Je mehr Verbote und Beschränkungen das Reich hat, desto mehr verarmt das Volk.

Je mehr Verbote und Beschränkungen das Reich hat, desto mehr verarmt das Volk.

fallback Image author Icon

Laozi - chinesischer Philosoph

Ohne eine solide Aufsicht sind verantwortungsbewusste Unternehmen gezwungen, mit skrupellosen und hinterhältigen Unternehmen zu konkurrieren, die keinerlei Beschränkungen für Aktivitäten haben, die der Umwelt schaden, Familien der Mittelschicht ausnutzen oder das gesamte Finanzsystem zum Einsturz bringen könnten.

ThumbnailBarack Obama

Barack Obama - 44. Präsident der USA

Alle Beschränkung beglückt.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur verdummte Sklaven treten aber keine freien Völker regieren können.

fallback Image author Icon

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition.

fallback Image author Icon

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Vor allem die mathematischen Wissenschaften zeichnen sich aus durch Ordnung, Symmetrie und Beschränkung; und dies sind die größten Formen des Schönen.

ThumbnailAristoteles

Aristoteles - Universalgelehrter, Philosoph, Naturforscher

In Amerika errichtet die Mehrheit gewaltige Schranken für die Meinungsfreiheit; innerhalb dieser Schranken kann ein Autor schreiben, was er will, aber wehe ihm, wenn er sie überschreitet.

ThumbnailAlexis de Tocqueville

Alexis de Tocqueville - franz. Politiker, Historiker und Schriftsteller

Schönheit ist durch sich selbst gebändigte Kraft; Beschränkung aus Kraft.

ThumbnailFriedrich Schiller

Friedrich Schiller

Autokrat, der: Diktatorischer Gentleman, dem keine Beschränkung auferlegt ist außer der Hand des Attentäters.

fallback Image author Icon

Ambrose Gwinnett Bierce - US Schriftsteller, Journalist und Satiriker

Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können. Die Zensur ist etwas, was tief unter dem Henker steht, denn derselbe Aufklärungsstrahl, der vor sechzig Jahren dem Henker zur Ehrlichkeit verholfen, hat der Zensur in neuester Zeit das Brandmal der Verachtung aufgedrückt.

fallback Image author Icon

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Die Zensur endet in logischer Vollständigkeit, wenn niemand mehr Bücher lesen darf, außer den Büchern, die niemand liest.

ThumbnailGeorge Bernard Shaw

George Bernard Shaw - Dramatiker, Kritiker und politischer Aktivist

Wenn ich schlecht über Schwarze, Homosexuelle und Frauen schreibe, dann wegen derer, die ich so kennengelernt habe. Es gibt viele 'Böse' - böse Hunde, böse Zensur; es gibt sogar 'böse' weiße Männer. Nur, wenn man über 'böse' weiße Männer schreibt, beschweren sie sich nicht darüber. Und muss ich noch sagen, dass es "gute" Schwarze, "gute" Homosexuelle und "gute" Frauen gibt?

ThumbnailCharles Bukowski

Charles Bukowski - US Schriftsteller und Dichter

Wahre Macht zeigt sich in der Beschränkung.

ThumbnailAristoteles

Aristoteles - Universalgelehrter, Philosoph, Naturforscher

Mir wird alles Unveränderliche zur Schranke, und alle Schranke zur Beschränkung. Die Ehe ist eine bürgerliche, physische und in unendlich vielen Fällen auch geistige, Notwendigkeit. Der Notwendigkeit ist die Menschheit unter[ge]ordnet, jede aber ist mit Regalien verknüpft.

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Mehr Zitate zum Thema Zensur