Zitate Tapferkeit

Entdecken Sie 64 Zitate zum Thema Tapferkeit von Autoren wie Aristoteles, Seneca und François de La Rochefoucauld bei Klugwort.

In der Tapferkeit liegt immer die Sicherheit.

fallback Image author Icon

Ralph Waldo Emerson - US Schriftsteller und Essayist

Tapferkeit ist Stabilität, nicht von Beinen und Armen, sondern von Mut und der Seele.

fallback Image author Icon

Michel de Montaigne - französischer Denker

Ein freundlich Wort aus eines tapfern Mannes Herzen, ein Lächeln, worin die verzehrende Herrlichkeit des Geistes sich verbirgt, ist wenig und viel, wie ein zauberisch Losungswort, das Tod und Leben in seiner einfältigen Silbe verbirgt, ist, wie ein geistig Wasser, das aus der Tiefe der Berge quillt, und die geheime Kraft der Erde uns mitteilt in seinem kristallenen Tropfen.

fallback Image author Icon

Friedrich Hölderlin - deutscher Dichter

Tapferkeit in Verbindung mit Macht führt zu Tollkühnheit.

ThumbnailAristoteles

Aristoteles - Universalgelehrter, Philosoph, Naturforscher

Ein Zeichen von Tapferkeit ist es zu bezwingen, wovor alle sich ängstigen.

fallback Image author Icon

Seneca - römischer Philosoph, Dramatiker, Staatsmann

Ein Herz voll Tapferkeit und guter Dinge braucht von Zeit zu Zeit etwas Gefahr, sonst wird ihm die Welt unausstehlich

ThumbnailFriedrich Nietzsche

Friedrich Nietzsche - dt. Philosoph

Hinter dem Menschen arbeitet und geht ein langsamer Strom, der glühend ihn verzehrt und zermalmt, wenn er ihn ergreift; aber der Mensch schreite nur tapfer vorwärts und schaue oft rückwärts, so entkommt er unbeschädigt.

fallback Image author Icon

Jean Paul - deutscher Schriftsteller

Gold ist gut an seinem Platz; aber liebevolle, tapfere, patriotische Männer sind besser als Gold.

ThumbnailAbraham Lincoln

Abraham Lincoln - Politiker, Anwalt, 16. Präsident der Vereinigten Staaten

Herkunft und Tapferkeit ohne Besitz ist wertloser als Seegras.

fallback Image author Icon

Horaz - römischer Dichter und Satiriker

Daher hat niemand Ansehen erreicht, der den Ruhm der Tapferkeit durch Hinterlist und Tücke gewonnen hat.

fallback Image author Icon

Cicero - römischer Staatsmann, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph

Niemand würde einen Menschen glücklich nennen, der keinen Funken von Tapferkeit, von Selbstzucht, von Gerechtigkeit und vernünftiger Besonnenheit besäße, sondern sich vor den vorbeifliegenden Mücken fürchten, sich im Essen und Trinken keine Lust, keinen Exzess versagen, seine liebsten Freunde um ein paar Pfennige verraten würde und hinsichtlich des Verstandes so töricht und Täuschungen so zugänglich wäre wie ein kleines Kind oder ein Verrückter.

ThumbnailAristoteles

Aristoteles - Universalgelehrter, Philosoph, Naturforscher

Mein Mitgefühl und meine Liebe galten ihr, so wie meine Hand im Garten. Ich spürte, dass ich ihr süßes, tapferes Wesen in all den Jahren der Konventionen des Lebens nicht besser kennenlernen konnte als an diesem einen Tag voller seltsamer Erfahrungen. Doch es gab zwei Gedanken, die die Worte der Zuneigung auf meinen Lippen besiegelten. Sie war schwach und hilflos, erschüttert in Geist und Nerven. Es wäre ein Nachteil für sie, wenn ich ihr in einem solchen Moment meine Liebe aufzwingen würde. Noch schlimmer war, dass sie reich war.

fallback Image author Icon

Arthur Conan Doyle - brit. Schriftsteller

Feigheit ist nicht gleichbedeutend mit Besonnenheit. Es kommt oft vor, dass der bessere Teil der Besonnenheit die Tapferkeit ist.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Wo die Menschen wenig Kraft und Tapferkeit besitzen, zeigt Fortuna in hohem Maße ihre Macht.

fallback Image author Icon

Niccolò Machiavelli - ital. Philosoph, Schriftsteller und Politiker

Geldmangel und die Not eines Diebes können niemals als Ursache für seine Diebstähle angeführt werden, denn viele ehrliche Menschen ertragen größere Nöte mit Tapferkeit. Wir müssen die Ursache also woanders suchen als im Geldmangel, denn das ist die Leidenschaft des Geizhalses, nicht die des Diebes.

fallback Image author Icon

William Blake - englischer Dichter, Künstler und Drucker

Wer nicht die Schönheit tapfer kann beschützen, Verdient nicht ihren goldnen Preis.

ThumbnailFriedrich Schiller

Friedrich Schiller

Ob nicht eine stehende Macht von Rezensenten gut wäre, die die Streitigkeiten der übrigen Gelehrten führten und die Gerechtsamen und Vorzüge der Nationen dartäten? Diese Leute müßten ebensoviel Gelehrsamkeit mit Beredsamkeit besitzen als die Soldaten Tapferkeit.

fallback Image author Icon

Georg Christoph Lichtenberg - deutscher Schriftsteller, Mathematiker, Physiker und Aphoristiker

Es gibt eine natürliche Festigkeit in manchen Köpfen, die nicht durch Kleinigkeiten gebrochen werden kann, die aber, wenn sie gebrochen wird, ein Kabinett der Tapferkeit offenbart.

fallback Image author Icon

Thomas Paine - brit.-amerik. politischer Aktivist, Schriftsteller und Intellektueller

Auf dem Gebiet des Mutes und Selbstvertrauen, befindet sich die Tapferkeit in der Mitte.

ThumbnailAristoteles

Aristoteles - Universalgelehrter, Philosoph, Naturforscher

Vollkommene Tapferkeit ist es, ohne Zeugen alles zu tun, was wir vor der ganzen Welt tun könnten.

fallback Image author Icon

François de La Rochefoucauld - französischer Adliger, Soldat und Schriftsteller

Ihr werdet, daran zweifle ich nicht, einen Weg zur Spitze finden, wenn ihr fleißig danach sucht; denn die Natur hat nichts so hoch gestellt, dass es außerhalb der Reichweite von Fleiß und Tapferkeit liegt.

ThumbnailAlexander der Große

Alexander der Große - antik. Erorberer

Der Druck des Unglücks beeinträchtigt nicht den Geist des tapferen Mannes... Er ist mächtiger als die äußeren Umstände.

fallback Image author Icon

Seneca - römischer Philosoph, Dramatiker, Staatsmann

O du glücklicher Jüngling, der du einen Homer zum Verkündiger deiner Tapferkeit gefunden hast.

ThumbnailAlexander der Große

Alexander der Große - antik. Erorberer

Wer Seelengröße besitzt, setzt sich nicht wegen einer Kleinigkeit der Gefahr aus, noch sucht er diese um ihrer selbst willen auf, weil er nur weniges hoch einschätzt. Wer nicht tapfer eine Gefahr abwehren kann, ist der Sklave des Angreifers.

ThumbnailAristoteles

Aristoteles - Universalgelehrter, Philosoph, Naturforscher

Vollendete Tapferkeit besteht darin, ohne Zeugen zu tun, was man vor aller Welt tun möchte.

fallback Image author Icon

François de La Rochefoucauld - französischer Adliger, Soldat und Schriftsteller

Mehr Zitate zum Thema Tapferkeit

nächste Seite →