Zitate Streit

Entdecken Sie 138 Zitate zum Thema Streit von Autoren wie Anne Frank, Jean Paul und Friedrich Hölderlin bei Klugwort.

Wie der Zwist der Liebenden, sind die Dissonanzen der Welt.

fallback Image author Icon

Friedrich Hölderlin - deutscher Dichter

Aber sei doch des Grundgesetzes eingedenk, daß die vernünftigen Wesen füreinander geboren sind, daß Verträglichkeit ein Teil der Gerechtigkeit ist, daß die Menschen unvorsätzlich sündigen, und dann, daß es so vielen Leuten nichts genützt hat, in Feindschaft, Argwohn, Zank und Haß gelebt zu haben.

fallback Image author Icon

Marc Aurel - römischer Kaiser, Philosoph

Wie der Zwist der Liebenden sind die Dissonanzen der Welt. Versöhnung ist mitten im Streit, und alles Getrennte findet sich wieder. Es scheiden und kehren im Herzen die Adern und einiges, ewiges, glühendes Leben ist Alles.

fallback Image author Icon

Friedrich Hölderlin - deutscher Dichter

Es ist seltsam, aber jede Art von Aufregung oder Streit beflügelt meine Stimmung und bringt mich für eine Weile wieder auf die Beine.

fallback Image author Icon

Lord Byron - englischer Dichter und Schriftsteller

Habt ihr bittern Neid und Zank im Herzen, so rühmt euch nicht. Dies ist nicht die Weisheit, die von oben kommt, sondern sie ist irdisch, boshaft, ja teuflisch.

fallback Image author Icon

Gotthold Ephraim Lessing - deutscher Dichter, Schriftsteller, Philosoph und Dramatiker

Es ist nur ein Streit in der Welt, was nämlich mehr sei, das Ganze oder das Einzelne?

fallback Image author Icon

Friedrich Hölderlin - deutscher Dichter

Diese Kapitalisten handeln im allgemeinen harmonisch und gemeinsam, um das Volk zu betrügen; und nun, da sie mit sich selbst in Streit geraten sind, sind wir aufgerufen, uns das Geld des Volkes anzueignen, um den Streit zu schlichten.

ThumbnailAbraham Lincoln

Abraham Lincoln - Politiker, Anwalt, 16. Präsident der Vereinigten Staaten

In dieser Welt hat Hass noch nie den Hass vertrieben Nur Liebe vertreibt den Hass Dies ist das Gesetz Uralt und unerschöpflich Du wirst vergehen Mit diesem Wissen, wie kannst du streiten

ThumbnailBuddha

Buddha

Mein Leben ist ein Streit.

fallback Image author Icon

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Kein Gedankenstreit kann einen ewigen Frieden schliessen, sondern nur einen Waffenstillstand für einen künftigen höheren Streit.

fallback Image author Icon

Jean Paul - deutscher Schriftsteller

Es war völlig fruchtlos, sich mit der Welt zu streiten, während der Streit mit sich selbst gelegentlich fruchtbar und immer, wie sie zugeben musste, interessant war.

fallback Image author Icon

Virginia Woolf - brit. Schriftstellerin

Wenn eine Sache nicht mehr Gegenstand von Kontroversen ist, ist sie auch nicht mehr interessant.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Bei jedem Streit ziehe die Versöhnung selbst dem leichtesten Siege vor.

fallback Image author Icon

Georg Christoph Lichtenberg - deutscher Schriftsteller, Mathematiker, Physiker und Aphoristiker

Vor Gericht wird eigentlich nur mit Autoritäten gestritten, der Autorität der Gesetze, die fest steht: das Geschäft der Urteilskraft ist das Auffinden des Gesetzes, d. h. der Autorität, die im gegebenen Fall Anwendung findet. Die Dialektik hat aber Spielraum genug, indem, erforderlichenfalls, der Fall und ein Gesetz, die nicht eigentlich zueinander passen, gedreht werden, bis man sie füreinander passend ansieht: auch umgekehrt.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Man hat von jeher über die beste Form der Regierung gestritten, ohne zu berücksichtigen, daß jede einzelne in gewissen Fällen die beste und in anderen die schlechteste ist.

fallback Image author Icon

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Theorie und Praxis sind eins wie Seele und Leib, und wie Seele und Leib liegen sie großenteils miteinander in Streit.

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Ein Streit ist schnell beigelegt, wenn er von einer Partei verlassen wird; es gibt keine Schlacht, wenn es nicht zwei sind.

fallback Image author Icon

Seneca - römischer Philosoph, Dramatiker, Staatsmann

Verschwende keine Zeit mehr damit, darüber zu streiten, was ein guter Mensch sein sollte. Sei einer.

fallback Image author Icon

Marc Aurel - römischer Kaiser, Philosoph

Nicht jene, die streiten sind zu fürchten, sondern jene, die ausweichen.

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Wenn zwei brave Menschen über Grundsätze streiten, haben immer beide recht.

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Der Mensch ist jetzt ein neues Tier, ein neues und anderes Tier; er kann hundert Meilen weit springen, durch Backsteinmauern sehen, Atome bombardieren, die Sterne analysieren, sich mit der Kraft von einer Million Pferden ans Werk machen. Und so weiter und so fort. Ja. Ja. Aber trotzdem benimmt er sich weiterhin wie der schwache, kleine, bedürftige Affe, der er einmal war. Er schnappt, knurrt, streitet, fürchtet sich, tobt und spielt in seinem riesigen Pulvermagazin, bis er die ganze verdammte Show in die Luft zu jagen droht.

fallback Image author Icon

Herbert George Wells - britischer Schriftsteller, Historiker und Soziologe

Neulich habe ich in einem netten Familienrestaurant gegessen. An jedem Tisch gab es einen Streit.

ThumbnailGeorge Carlin

George Carlin - Stand-up-Komiker, Schauspieler und Autor

Mit Italien lebt man wie mit einer Geliebten: heute im heftigen Zank, morgen in Anbetung – in Deutschland wie mit einer Hausfrau, ohne großen Zank und ohne große Liebe.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Die einzige Möglichkeit, einen Menschen wirklich zu kennen, ist, mit ihm zu streiten. Denn wenn sie in vollem Schwung streiten, offenbaren sie ihren wahren Charakter." -

ThumbnailAnne Frank

Anne Frank - dt. Holocaustopfer

Gewaltlosigkeit bedeutet keineswegs Ablehnung jeglicher Konfrontation mit dem Bösen. Sie ist meiner Auffassung nach im Gegenteil eine Form eines sehr aktiven Kampfes - echter als der gewalttätige Gegenschlag, dessen Wesen  im Grunde die Vermehrung der Boshaftigkeit ist.

ThumbnailMahatma Gandhi

Mahatma Gandhi - Politiker, Freiheitskämpfer, Philosoph

Mehr Zitate zum Thema Streit

nächste Seite →