Zitate Steuer

Entdecken Sie 57 Zitate zum Thema Steuer von Autoren wie Thomas Paine, Barack Obama und Bill Gates bei Klugwort.

Das Beste, was wir in Sachen Steuern für alle Amerikaner/innen tun können, ist die Vereinfachung des individuellen Steuerrechts. Das wird eine schwierige Aufgabe sein, aber Mitglieder beider Parteien haben ihr Interesse daran bekundet, und ich bin bereit, mich ihnen anzuschließen.

ThumbnailBarack Obama

Barack Obama - 44. Präsident der USA

Es ist allgemein bekannt, dass Steuern, die einmal erhoben wurden, nie wieder abgeschafft werden.

fallback Image author Icon

Thomas Paine - brit.-amerik. politischer Aktivist, Schriftsteller und Intellektueller

Die Last der Staatsverschuldung besteht nicht darin, dass sie so viele Millionen oder so viele hundert Millionen beträgt, sondern in der Menge der Steuern, die jedes Jahr zur Begleichung der Zinsen erhoben werden. Wenn diese Menge gleich bleibt, ist die Belastung durch die Staatsschulden in jeder Hinsicht gleich, egal ob das Kapital mehr oder weniger ist.

fallback Image author Icon

Thomas Paine - brit.-amerik. politischer Aktivist, Schriftsteller und Intellektueller

Der junge Schiffer Dort bläht ein Schiff die Segel, Frisch saus't hinein der Wind; Der Anker wird gelichtet, Das Steuer flugs gerichtet, Nun fliegt's hinaus geschwind. Ein kühner Wasservogel Kreis't grüßend um den Mast, Die Sonne brennt herunter, Manch Fischlein, blank und munter, Umgaukelt keck den Gast. Wär' gern hinein gesprungen, Da draußen ist mein Reich! Ich bin ja jung von Jahren, Da ist's mir nur um's Fahren, Wohin? Das gilt mir gleich!

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Würde man den Überfluss eines Volkes schätzen und eine ständige Steuer oder Wohltätigkeit erheben, gäbe es mehr Armenhäuser als Arme, mehr Schulen als Gelehrte und außerdem genug für die Regierung.

fallback Image author Icon

William Penn - englischer Quäker, Kolonialadministrator und Schriftsteller

Was hilft es dir, damit zu prahlen, Daß du ein freies Menschenkind? Mußt du nicht pünktlich Steuern zahlen, Obwohl sie dir zuwider sind?

ThumbnailWilhelm Busch

Wilhelm Busch - Dichter, Zeichner, Karikaturist

Das Volk hungert, weil die Herren zu viel Steuern verzehren.

Das Volk hungert, weil die Herren zu viel Steuern verzehren.

fallback Image author Icon

Laozi - chinesischer Philosoph

Wenn eine neue Steuerquelle gefunden wird, bedeutet das in der Praxis nie, dass die alte Quelle aufgegeben wird. Es bedeutet lediglich, dass die Politiker zwei Möglichkeiten haben, den Steuerzahler zu melken, wo sie vorher eine hatten.

fallback Image author Icon

Henry Louis Mencken - US Schriftsteller, Journalist, Kulturkritiker und Sprachwissenschaftler

Die Menschen sind hungrig: Das liegt daran, dass die Machthaber zu viel an Steuern verschlingen.

fallback Image author Icon

Laozi - chinesischer Philosoph

Mein Kahn ist ohne Steuer, er fährt mit dem Wind, der in den untersten Regionen des Todes bläst.

Mein Kahn ist ohne Steuer, er fährt mit dem Wind, der in den untersten Regionen des Todes bläst.

ThumbnailFranz Kafka

Franz Kafka - Schriftsteller

Du darfst nicht die starre Ansicht vertreten, dass alle neuen Steuern schlecht sind.

ThumbnailBill Gates

Bill Gates - US Unternehmer, Philanthrop und Softwareentwickler

Nur wenn man den Verstand der Menschen verblendet und sie glauben lässt, dass die Regierung eine wunderbare, geheimnisvolle Sache ist, kann man übermäßige Einnahmen erzielen. Die Monarchie ist gut dafür geeignet, dieses Ziel zu erreichen. Sie ist die päpstliche Form der Regierung; eine Sache, die aufrechterhalten wird, um die Unwissenden zu amüsieren und sie zur Zahlung von Steuern zu bewegen.

fallback Image author Icon

Thomas Paine - brit.-amerik. politischer Aktivist, Schriftsteller und Intellektueller

Eine demokratische Regierung ist die einzige, in der diejenigen, die für eine Steuer stimmen, sich der Verpflichtung entziehen können, sie zu zahlen.

ThumbnailAlexis de Tocqueville

Alexis de Tocqueville - franz. Politiker, Historiker und Schriftsteller

Es müßte Zeitungen geben, die immer gerade das mitteilen und betonen, was augenblicklich nicht ist. Z. B.: Keine Cholera! Kein Krieg! Keine Revolution! Keine schlechte Ernte! Keine neue Steuer! und dergleichen. Die Freude über die Abwesenheit großer Übel würde die Menschen fröhlicher und zur Ertragung der gegenwärtigen tauglicher machen. Oder wie wär's, wenn jeder allmorgendlich selbst solche fröhliche Zeitung brächte?

fallback Image author Icon

Christian Morgenstern - deutscher Schriftsteller und Dichter

Entspanne dich. Lass das Steuer los.Trudle durch die Welt. Sie ist so schön.

ThumbnailKurt Tucholsky

Kurt Tucholsky - Schriftsteller, Journalist und Satiriker

Es gibt sicherlich Argumente dafür, dass die Steuern progressiver sein sollten.

ThumbnailBill Gates

Bill Gates - US Unternehmer, Philanthrop und Softwareentwickler

Im Gegensatz zu meinem Konkurrenten werde ich nicht zulassen, dass die Ölkonzerne den Energieplan des Landes schreiben, unsere Küsten gefährden oder weitere 4 Milliarden Dollar an Sozialhilfe von unseren Steuerzahlern kassieren.

ThumbnailBarack Obama

Barack Obama - 44. Präsident der USA

Ich werde die Steuern senken - und zwar für 95 Prozent aller arbeitenden Familien, denn in einer Wirtschaft wie dieser ist es das Letzte, was wir tun sollten, die Steuern für die Mittelschicht zu erhöhen.

ThumbnailBarack Obama

Barack Obama - 44. Präsident der USA

Mit anderen Worten: Eine demokratische Regierung ist die einzige, in der diejenigen, die für eine Steuer stimmen, sich der Verpflichtung entziehen können, sie zu zahlen.

ThumbnailAlexis de Tocqueville

Alexis de Tocqueville - franz. Politiker, Historiker und Schriftsteller

Ich kann euch versprechen, dass nach meinem Plan keine Familie, die weniger als 250.000 Dollar im Jahr verdient, irgendeine Form von Steuererhöhung zu spüren bekommt. Nicht die Einkommenssteuer, nicht die Lohnsteuer, nicht die Kapitalertragssteuer, keine einzige Steuer.

ThumbnailBarack Obama

Barack Obama - 44. Präsident der USA

Das Leben aber – glaube mir – wird von viel schlimmeren Stürmen geschüttelt als irgendein Schiff. Hier kommt es nicht aufs Reden an, sondern hier gilt es, das Steuer fest in die Hand zu nehmen.

fallback Image author Icon

Seneca - römischer Philosoph, Dramatiker, Staatsmann

Ich bin dafür, dass alle die Privilegien der Regierung teilen, die helfen, ihre Lasten zu tragen. Folglich bin ich dafür, allen Weißen, die Steuern zahlen oder Waffen tragen, das Wahlrecht zuzugestehen (wobei Frauen keineswegs ausgeschlossen sind).

ThumbnailAbraham Lincoln

Abraham Lincoln - Politiker, Anwalt, 16. Präsident der Vereinigten Staaten

Der Krieg bringt eine solche Fülle von unvorhergesehenen Umständen mit sich, dass keine menschliche Weisheit das Ende berechnen kann; nur eines ist sicher: die Steuern zu erhöhen.

fallback Image author Icon

Thomas Paine - brit.-amerik. politischer Aktivist, Schriftsteller und Intellektueller

Noch immer dringt die gierige Hand der Regierung in jeden Winkel und jede Spalte der Wirtschaft ein und greift nach der Beute der Masse. Er erfindet ständig neue Vorwände für Steuern und Abgaben. Er sieht den Wohlstand als seine Beute an und lässt niemanden entkommen, ohne einen Tribut zu zahlen.

fallback Image author Icon

Thomas Paine - brit.-amerik. politischer Aktivist, Schriftsteller und Intellektueller

Für jede Leistung, die du erhältst, wird eine Steuer erhoben.

fallback Image author Icon

Ralph Waldo Emerson - US Schriftsteller und Essayist

Mehr Zitate zum Thema Steuer

nächste Seite →