Zitate Souveränität

Entdecken Sie 7 Zitate zum Thema Souveränität von Autoren wie Herbert George Wells, Arthur Schopenhauer und Jean-Jacques Rousseau bei Klugwort.

Der gesunde Menschenverstand und jede materielle Realität drängten darauf, das menschliche Leben auf dem gesamten Planeten zu vereinheitlichen und die elementaren Bedürfnisse zu sozialisieren. Dem stand die Tatsache gegenüber, dass jede Autorität, jede Institution, jede etablierte Denk- und Lebensweise darauf ausgerichtet war, die Vorteile der herrschenden und besitzenden Minderheit und die getrennte Souveränität der militanten Staaten zu bewahren, die sich unter den verschwundenen Umständen der Vergangenheit entwickelt hatten.

fallback Image author Icon

Herbert George Wells - britischer Schriftsteller, Historiker und Soziologe

Die Frage nach der Souveränität des Volks läuft im Grunde darauf hinaus, ob irgendjemand ursprünglich das Recht haben könne, ein Volk wider seinen Willen zu beherrschen. Wie sich das vernünftigerweise behaupten lasse, sehe ich nicht ab. Allerdings also ist das Volk souverän: jedoch ist es ein ewig unmündiger Souverän, welcher daher unter bleibender Vormundschaft stehen muss und nie seine Rechte selbst verwalten kann, ohne grenzenlose Gefahren herbeizuführen; zumal er, wie alle Unmündigen, gar leicht das Spiel hinterlistiger Gauner wird, welche deshalb Demagogen heißen.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Das Prinzip staatlichen Lebens liegt in der Souveränität.

fallback Image author Icon

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Das Reich Gottes, das in uns ist, besteht darin, dass wir immer, in allen Dingen und ohne Vorbehalt das wollen, was Gott will; und so kommt sein Reich; denn dann wird sein Wille so getan, wie er im Himmel ist, da wir nichts anderes wollen, als was von seinem souveränen Wohlgefallen diktiert wird.

fallback Image author Icon

François Fénelon - französischer Geistlicher, Schriftsteller und Pädagoge

Was ist ein souveräner Mann? Das ist bald gesagt: der, den man nicht hindern kann, ob er nach Gutem oder Bösem jagt.

ThumbnailJohann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang von Goethe - Dichter, Schriftsteller, Naturwissenschaftler,

Humor ist äußerste Freiheit des Geistes. Wahrer Humor ist immer souverän.

fallback Image author Icon

Christian Morgenstern - deutscher Schriftsteller und Dichter

Ich habe an Israel geglaubt, bevor es gegründet wurde, und ich glaube auch heute noch daran. Ich glaube, dass es eine glorreiche Zukunft vor sich hat - nicht nur als eine weitere souveräne Nation, sondern als eine Verkörperung der großen Ideale unserer Zivilisation.

fallback Image author Icon

Harry S. Truman - 33. Präsident der USA

Mehr Zitate zum Thema Souveränität