Zitate Selbstsucht

Entdecken Sie 22 Zitate zum Thema Selbstsucht von Autoren wie Marie von Ebner-Eschenbach, Immanuel Kant und Honoré de Balzac bei Klugwort.

Man kann alles überschätzen, nur nicht die Eitelkeit und die Selbstsucht der Menschen.

fallback Image author Icon

Emanuel Wertheimer - ungar. deutsch. österr. Aphoristiker und Schriftsteller

Die Frauen sind für selbstlose Liebe dankbar, aber die selbstsüchtige erwidern sie.

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Die Sklaverei ist in der Selbstsucht der menschlichen Natur begründet - im Gegensatz dazu steht die Liebe zur Gerechtigkeit. Diese Prinzipien sind ein ewiger Gegensatz, und wenn sie so heftig aufeinanderprallen, wie es bei der Ausdehnung der Sklaverei der Fall ist, müssen Erschütterungen und Erschütterungen unaufhörlich folgen.

ThumbnailAbraham Lincoln

Abraham Lincoln - Politiker, Anwalt, 16. Präsident der Vereinigten Staaten

Selbstsüchtig: ohne Rücksicht auf die Selbstsucht anderer.

fallback Image author Icon

Ambrose Gwinnett Bierce - US Schriftsteller, Journalist und Satiriker

Ohne jene, an sich zwar eben nicht liebenswürdige, Eigenschaft der Ungeselligkeit, woraus der Widerstand entspringt, den jeder bei seinen selbstsüchtigen Anmaßungen notwendig antreffen muß, würde in einem arkadischen Schäferleben, bei vollkommener Eintracht, Genügsamkeit und Wechselliebe, alle Talente auf ewig in ihren Keimen verborgen bleiben: die Menschen gutartig wie Schafe die sie weiden, würden in ihrem Dasein kaum einen größeren Wert verschaffen, als dieses ihr Haustier hat; sie würden das Leere der Schöpfung in Ansehung ihres Zweckes, als vernünftige Natur, nicht ausfüllen.

ThumbnailImmanuel Kant

Immanuel Kant - Philosoph

Einem Kind das Leben zu schenken, hieß ja die Hoffnungen der Selbstsucht, die Freuden des Ehrgeizes zu töten.

fallback Image author Icon

Honoré de Balzac - franz. Schriftsteller

Demütigung bzw. geistige Unterdrückung durch verständnislose und egozentrische Lehrer tut schweren, untilgbaren Schaden im kindlichen Gemüte, der gar oft das spätere Leben verhängnisvoll beeinflusst.

ThumbnailAlbert Einstein

Albert Einstein - Physiker, Humanist, Friedensaktivist

Bis zu einem gewissen Grade selbstlos sollte man schon aus Selbstsucht sein.

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Das goldne Kalb der Selbstsucht wächst bald zum glühenden Phalaris-Ochsen, der seinen Vater und Anbeter einäschert.

fallback Image author Icon

Jean Paul - deutscher Schriftsteller

Der Mensch ist ein Tier, das, wenn es unter anderen seiner Gattung lebt, einen Herrn nötig hat. Denn er mißbraucht gewiß seine Freiheit in Ansehung anderer seinesgleichen, und ob er gleich als vernünftiges Geschöpf ein Gesetz wünscht, welches der Freiheit aller Schranken setze, so verleitet ihn doch seine selbstsüchtige, tierische Neigung, wo er darf, sich selbst auszunehmen.

ThumbnailImmanuel Kant

Immanuel Kant - Philosoph

Das Gefühl, das man bei der Freude des andern hat, ist in jedem Fall selbstsüchtig. Hat man ihm die Freude selbst bereitet, so nimmt man die Hälfte der Freude für sich in Anspruch. Die Freude aber, die ihm ein anderer vor unseren Augen bereitet, fühlen wir ganz mit: die Hälfte ist Neid, die Hälfte Eifersucht.

fallback Image author Icon

Karl Kraus - österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker und Dramatiker

Lieb' ist Eitelkeit, und Selbstsucht ist ihr Anfang und ihr Ende.

fallback Image author Icon

Lord Byron - englischer Dichter und Schriftsteller

Der gute Watson hatte mich damals wegen einer Frau verlassen, die einzige selbstsüchtige Handlung, an die ich mich in unserer Beziehung erinnern kann. Ich war allein.

fallback Image author Icon

Arthur Conan Doyle - brit. Schriftsteller

Das scheinbar am unnötigsten gebrachte törichtste Opfer steht der absoluten Weisheit immer noch näher, als die klügste Tat der sogenannten berechtigten Selbstsucht.

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Eigensinn ist kein Fehler des Verstandes, er ist ein Fehler des Gemüts. Diese Unbeugsamkeit des Willens, diese Reizbarkeit gegen fremde Einrede haben ihren Grund nur in einer besonderen Art von Selbstsucht.

ThumbnailCarl von Clausewitz

Carl von Clausewitz - preuß. General, Militärtheoretiker

Egozentrische Schwelgerei, Stolz und fehlende Scham über die Sünde sind heute Sinnbilder für den amerikanischen Lebensstil.

ThumbnailBilly Graham

Billy Graham - US Pastor und Evangelist

Die Krebsopferrolle birgt die ständige Versuchung, egozentrisch und sogar solipsistisch zu sein.

ThumbnailChristopher Hitchens

Christopher Hitchens - brit-am Autor, Journalist, Kolumnist

Alle wahre und reine Liebe ist Mitleid, und jede Liebe, die nicht Mitleid ist, ist Selbstsucht.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Bis zu einem gewissen Grade selbstlos sollte man schon aus purer Selbstsucht sein.

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Nun ist die republikanische Verfassung die einzige, welche dem Recht der Menschen vollkommen angemessen, aber auch die schwerste zu stiften, vielmehr aber noch zu erhalten ist, dermaßen, daß viele behaupten, es müsse ein Staat von Engeln sein, weil Menschen mit ihren selbstsüchtigen Neigungen einer Verfassung von so sublimer Form nicht fähig wären.

ThumbnailImmanuel Kant

Immanuel Kant - Philosoph

An unserm Zutrauen zu andern haben sehr oft Trägheit, Selbstsucht und Eitelkeit den größten Anteil.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Ich bin noch nicht selbstsüchtig genug, um dir nicht zu lauschen.

fallback Image author Icon

Honoré de Balzac - franz. Schriftsteller

Mehr Zitate zum Thema Selbstsucht