Zitate Publikum

Entdecken Sie 85 Zitate zum Thema Publikum von Autoren wie Arthur Schopenhauer, Friedrich Hebbel und Marie von Ebner-Eschenbach bei Klugwort.

Er gehört zu denjenigen Werken, denen gegenüber nur das Publikum durchfallen kann [...].

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Clark Howell, der Herausgeber der Atlanta Constitution, telegrafierte einer New Yorker Zeitung unter anderem Folgendes: "Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass die gestrige Rede von Professor Booker T. Washington eine der bemerkenswertesten Reden war, die jemals vor einem Publikum im Süden gehalten wurde, sowohl was den Charakter als auch die Wärme des Empfangs angeht. Die Rede war eine Offenbarung. Die ganze Rede ist eine Plattform, auf der Schwarze und Weiße sich gegenseitig gerecht werden können.

ThumbnailBooker T. Washington

Booker T. Washington - afroamerik. Pädagoge, Autor und Bürgerrechtler

Kunst sollte nie versuchen, populär zu sein. Das Publikum sollte versuchen, sich selbst künstlerisch zu machen.

ThumbnailOscar Wilde

Oscar Wilde - irischer Schriftsteller, Poet und Dramatiker

Man kann dem Publikum keine größere Achtung bezeigen, als indem man es nicht wie Pöbel behandelt.

ThumbnailJohann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang von Goethe - Dichter, Schriftsteller, Naturwissenschaftler,

Schriftsteller schreiben, um ihre Leser, ihre Prediger, ihre Zuhörer zu beeinflussen, aber im Grunde immer, um mehr sie selbst zu sein.

ThumbnailAldous Huxley

Aldous Huxley - brit. Schriftsteller und Intellektueller

Ein Künstler führt sein ganzes Leben lang ein geheimnisvolles, ununterbrochenes Gespräch mit seinem Publikum.

ThumbnailMaurice Chevalier

Maurice Chevalier - Schauspieler, Sänger und Entertainer

Ein Redner kommt kaum über Gemeinplätze hinaus, und wenn er es doch tut, geht er an seinen Zuhörern vorbei.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

War einmal ein Bumerang; / War ein Weniges zu lang. / Bumerang flog ein Stück, / Aber kam nicht mehr zurück. / Publikum - noch stundenlang - / wartete auf Bumerang.

fallback Image author Icon

Joachim Ringelnatz - Schriftsteller | Kabarettist | Seemann

Jeder anständige Autor muss auf jeder nur denkbaren Stufe sein Publikum respektieren und darf ihm darum nur das subjektiv Beste vom Besten bieten.

ThumbnailKurt Tucholsky

Kurt Tucholsky - Schriftsteller, Journalist und Satiriker

Zuhören können. Es gehört dazu die Fähigkeit der Selbstentäußerung und Aufnahmefähigkeit und, wenn es sich um ernste Dinge handelt, Wissensdurst. In vielen Fällen aber braucht man, um einen guten Zuhörer abzugeben, etwas schauspielerisches Talent.

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Wer zum Denken von Natur die Richtung hat, muss erstaunen und es als ein eigenes Problem betrachten, wenn er sieht, wie die allermeisten Menschen ihr Studieren und ihre Lektüre betreiben. Nämlich es fällt ihnen dabei gar nicht ein, wissen zu wollen, was wahr sei; sondern sie wollen bloß wissen, was gesagt worden ist. Sie übernehmen die Mühe des Lesens und des Hörens, ohne im Mindesten den Zweck zu haben, wegen dessen allein solche Mühe lohnen kann, den Zweck der Erkenntnis, der Einsicht: sie suchen nicht die Wahrheit, haben gar kein Interesse an ihr. Sie wollen bloß wissen, was alles in der Welt gesagt ist, eben nur um davon mitreden zu können, um zu bestehen in der Konversation, oder im Examen, oder sich ein Ansehen geben zu können. Für andere Zwecke sind sie nicht empfänglich. Daher ist beim Lesen oder Hören ihre Urteilskraft ganz untätig und bloß das Gedächtnis tätig. Sie wiegen die Argumente nicht: sie lernen sie bloß. So sind leider die allermeisten: deshalb hat man immer mehr Zuhörer für die Geschichte der Philosophie, als für die Philosophie.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Gewisse moderne Autoren machen Toilette vor dem Publikum, und bilden sich ein, diese große Unverschämtheit sei eine große Tat.

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Wenn du dem Publikum eine Chance gibst, übernimmt es die Hälfte deiner Arbeit für dich.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Was wir unserem besten Freunde nicht anvertrauen würden, rufen wir ins Publikum.

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Wenn ich so die kleinen Dampfer die riesigen Kähne vorüberschleppen sehe, muß ich immer an den Dichter und das Publikum denken.

fallback Image author Icon

Christian Morgenstern - deutscher Schriftsteller und Dichter

Wenn der Zuhörer nichts versteht und der Vortragende nichts mehr versteht, das nennt man Metaphysik.

fallback Image author Icon

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Beim Lesen ereifert man sich selten und kann einen kühlen Kopf bewahren. Aber wenn ein phantasiebegabter Hitzkopf auf einen wenig phantasievollen Menschen einredet, glühen seine Augen, und diese Glut steckt an; sein Tonfall, seine Gesten überwältigen die Zuhörer.

fallback Image author Icon

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Die Predigten sind Kehrbesen, die den Unrat von acht Tagen aus den Herzen der Zuhörer herausfegen.

fallback Image author Icon

Jean Paul - deutscher Schriftsteller

Das Publikum will bei jedem Musikwerk von der Aufgabe eines anhaltenden, sich vertiefenden Studiums nur dann wissen, wenn ihm für solche Anstrengung Gefühlsbewegungen geboten werden, die stark noch lange im Innern nachklingen.

ThumbnailImmanuel Kant

Immanuel Kant - Philosoph

Ich hatte so viele Jahre lang das Gefühl - und ich spüre es immer noch -, dass man als Mädchen nicht wirklich erwarten kann, auf die Bühne zu gehen und sich wie ein Junge zu kleiden und herumzuspringen und mit dem Publikum zu schreien und zu moshen und so, und jedes Mal, wenn das passiert, bin ich richtig stolz.

ThumbnailBillie Eilish

Billie Eilish - US Sängerin und Songwriterin

Ungebildete Menschen bringen bei jeder Gelegenheit Sprichwörter an; denn solche Gemeinplätze haben den Vorteil, der mangelhaften Bildung der Zuhörer zu entsprechen.

ThumbnailAristoteles

Aristoteles - Universalgelehrter, Philosoph, Naturforscher

Ich bin ein echter Schinken. Ich liebe ein Publikum. Ich arbeite besser mit einem Publikum. Ohne Publikum bin ich eigentlich tot.

ThumbnailLucille Ball

Lucille Ball - Komikerin | Schauspielerin | Produzentin

Ein Mann, der Freude am Spiel hat, ist in Gesellschaft von Frauen immer glücklich. Die Frau ist ein gutes Publikum.

ThumbnailAlbert Camus

Albert Camus - Schriftsteller, Journalist, Philosoph

Das Publikum ist für mich einfach so eine Verbindung. Man spielt mit ihnen. Ich werde wütend auf sie. Ich schreie sie an. Sie schreien mich an. Es macht einfach Spaß.

ThumbnailJoan Rivers

Joan Rivers - Komikerin, Schauspielerin, Autorin

Das Publikum muß hingenommen werden, wie jedes andre Element.

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Mehr Zitate zum Thema Publikum

nächste Seite →