Zitate Ohnmacht

Entdecken Sie 28 Zitate zum Thema Ohnmacht von Autoren wie Blaise Pascal, Honoré de Balzac und Fjodor Michailowitsch Dostojewski bei Klugwort.

Gerechtigkeit ohne Stärke ist Ohnmacht, Stärke ohne Gerechtigkeit ist Tyrannei.

ThumbnailBlaise Pascal

Blaise Pascal - franz. Mathematiker, Physiker, Erfinder, Schriftsteller und Philosoph

Die Gerechtigkeit ist ohnmächtig ohne die Macht; die Macht ist tyrannisch ohne die Gerechtigkeit. Die Gerechtigkeit erfährt viel Widerspruch, wenn sie keine Macht hat, weil es immer böse Menschen gibt; die Macht wird angeklagt, wenn sie nicht gerecht ist. Man muss also die Gerechtigkeit und die Macht vereinigen, und dazu muss man bewirken, dass das mächtig sei, was gerecht ist, oder dass gerecht sei, was mächtig ist.

ThumbnailBlaise Pascal

Blaise Pascal - franz. Mathematiker, Physiker, Erfinder, Schriftsteller und Philosoph

Nicht ihre Menschenliebe, sondern die Ohnmacht ihrer Menschenliebe hindert die Christen von heute, uns - zu verbrennen.

ThumbnailFriedrich Nietzsche

Friedrich Nietzsche - dt. Philosoph

Die Maus ist ein Tier, dessen Pfad mit in Ohnmacht fallenden Frauen übersät ist.

fallback Image author Icon

Ambrose Gwinnett Bierce - US Schriftsteller, Journalist und Satiriker

Ich schlafe Menschen ein. Ich versetze Menschen in Ohnmacht. Ich spreche Tatsachen aus.

ThumbnailConor McGregor

Conor McGregor - irisch. Mixed Martial Arts (MMA)-Kämpfer

Die erste Voraussetzung der Rache ist die Kunst der Verstellung. Unverhohlener Haß ist ohnmächtig.

fallback Image author Icon

Honoré de Balzac - franz. Schriftsteller

Die Angst vor Äußerlichkeiten ist das erste Symptom der Ohnmacht.

fallback Image author Icon

Fjodor Michailowitsch Dostojewski - russischer Schriftsteller

Howard Zinn lernte ich 1961 kennen, in meinem ersten Jahr am Spelman College in Atlanta. Er war der große, stämmige, gut aussehende Professor, in den viele der Mädchen am Spelman in Ohnmacht fielen.

ThumbnailAlice Walker

Alice Walker - US Schriftstellerin, Dichterin und Aktivistin

Freilich, Geld macht nicht glücklich, sagt ein Philosoph, der froh gewesen wäre, wenn ihm wer eins g'liehen hätt'; von dieser Weisheit kann ich keinen Gebrauch machen; wenn ich aber einmal der Meinigen ihr Vermögen durch'bracht hab' und sie drüber in Ohnmacht fallen sollte, dann will ich's versuchen, sie durch diese geistreiche Sentenz zu laben.

fallback Image author Icon

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Ich habe auch meine Stunden der Empörung, aber ich verstecke sie, weil ohnmächtige Empörung lächerlich ist.

fallback Image author Icon

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Aber der ohnmächtige Zweifel läuft nicht, stehet nicht, rufet nicht, sondern wendet und krümmet sich, schläget den Kopf nieder, fasset das Haupt in die Hand, sperret das Maul auf, lallet immer daher: Wer weiß, wer weiß? wenns gewiß wäre; wie, wenn es fehlet? und desgleichen zaghaftige Worte; denn er hat keinen guten Wahn noch Vermuten zu Gott, versiehet sich nichts zu ihm, darum wird ihm auch nichts.

fallback Image author Icon

Martin Luther - deutscher Theologe, Mönch und Reformator

Kennt ihr das sicherste Mittel, ein Kind unglücklich zu machen? Ihr müsst es daran gewöhnen, alles zu erhalten. Sein Verlangen wächst unaufhörlich. Bald oder spät wird euch die Ohnmacht zwingen, ihm etwas zu versagen, und dies ungewohnte Versagen wird ihm weit größere Qual sein als die Entbehrung des verlangten Gegenstandes.

fallback Image author Icon

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Soll ich jetzt, wo ich der Welt meinen Geist offenbart und viele Themen mit Wahrheit, Freiheit und Kraft behandelt habe, in Ohnmacht fallen, weil ich seitdem nur beschimpft werde, weil ich kein Werkzeug der Regierung bin?

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Der Verstand Amerikas ist von einer tödlichen Trockenfäule befallen - und es ist nur eine Frage der Zeit, bis alles, was der Verstand kontrolliert, in einem Rausch von dummer, ohnmächtiger Angst Amok läuft.

fallback Image author Icon

Hunter S. Thompson - US Schriftsteller, Journalist

Wie ohnmächtig auch die guten und gerechten Menschen sein mögen, sie allein machen das Leben lebenswert.

ThumbnailAlbert Einstein

Albert Einstein - Physiker, Humanist, Friedensaktivist

Mein Freund frühstückte selbst nicht, denn es war eine seiner Eigenheiten, dass er sich in seinen stärksten Momenten keine Nahrung gönnte, und ich habe erlebt, wie er sich auf seine eiserne Stärke verließ, bis er vor lauter Auszehrung ohnmächtig wurde. „Im Moment kann ich keine Energie und Nervenkraft für die Verdauung erübrigen“, sagte er als Antwort auf meine ärztliche Ermahnung.

fallback Image author Icon

Arthur Conan Doyle - brit. Schriftsteller

Ich glaube wie ein Kind, dass das Leid geheilt und wiedergutgemacht wird, dass all die erniedrigende Absurdität menschlicher Widersprüche wie eine jämmerliche Fata Morgana verschwinden wird, wie die verachtenswerte Erfindung des ohnmächtigen und unendlich kleinen euklidischen Verstandes des Menschen, dass sich im Finale der Welt, im Moment der ewigen Harmonie, etwas so Kostbares ereignen wird, dass es für alle Herzen, für die Besänftigung aller Ressentiments, für die Sühne aller Verbrechen der Menschheit, für all das Blut, das sie vergossen hat, ausreichen wird; dass es nicht nur möglich sein wird, zu vergeben, sondern auch zu rechtfertigen, was geschehen ist.

fallback Image author Icon

Fjodor Michailowitsch Dostojewski - russischer Schriftsteller

Zwischen dem Spieler am Tag und dem Spieler in der Nacht besteht derselbe Unterschied wie zwischen einem unvorsichtigen Ehemann und dem Liebhaber, der unter dem Fenster seiner Dame in Ohnmacht fällt.

fallback Image author Icon

Honoré de Balzac - franz. Schriftsteller

Gäb es keinen Schlaf und Ohnmacht, wir hätten keinen Begriff vom Tod.

fallback Image author Icon

Jean Paul - deutscher Schriftsteller

Mit Andacht lies, und dich wird jedes Buch erbauen; Mit Andacht schau, und du wirst lauter Wunder schauen; Mit Andacht sprich nur, und man hört dir zu andächtig; Mit Andacht bist du stark, und ohn’ Andacht ohnmächtig.

fallback Image author Icon

Friedrich Rückert

Es ist besser, gewalttätig zu sein, wenn wir Gewalt im Herzen haben, als den Mantel der Gewaltlosigkeit über die Ohnmacht zu ziehen.

ThumbnailMahatma Gandhi

Mahatma Gandhi - Politiker, Freiheitskämpfer, Philosoph

Einen Gedanken verfolgen – wie bezeichnend dies Wort! Wir eilen ihm nach, erhaschen ihn, er entwindet sich uns, und die Jagd beginnt von neuem. Der Sieg bleibt zuletzt dem Stärkeren. Ist es der Gedanke, dann läßt er uns nicht ruhen, immer wieder taucht er auf – neckend, quälend, unserer Ohnmacht, ihn zu fassen, spottend. Gelingt es aber der Kraft unseres Geistes, ihn zu bewältigen, dann folgt dem heißen Ringkampf ein beseligendes, unwiderstehliches Bündnis auf Leben und Tod, und die Kinder, die ihm entspringen, erobern die Welt.

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Nur wenn die Reichen krank sind, spüren sie die Ohnmacht des Reichtums.

ThumbnailBenjamin Franklin

Benjamin Franklin - US Politiker, Schriftsteller, Wissenschaftler, Erfinder, Diplomat, Gründervater

Im tiefsten Schlummer - nein! Im Delirium - nein! In einer Ohnmacht - nein! Im Tod - nein! Selbst im Grab ist noch nicht alles verloren.

fallback Image author Icon

Edgar Allan Poe - US Schriftsteller

Die Kraftlosigkeit liebt Gesetzlosigkeit, denn nicht die Schwäche, nur die Kraft will immer dasselbe, und dasselbe heißt eben Gesetz.

fallback Image author Icon

Jean Paul - deutscher Schriftsteller

Mehr Zitate zum Thema Ohnmacht

nächste Seite →