Zitate Narren

Entdecken Sie 18 Zitate zum Thema Narren von Autoren wie William Hazlitt, François de La Rochefoucauld und Helen Rowland bei Klugwort.

Das Herz macht den Kopf immer wieder zum Narren.

fallback Image author Icon

François de La Rochefoucauld - französischer Adliger, Soldat und Schriftsteller

Ein Heuchler verachtet diejenigen, die er betrügt, hat aber keinen Respekt vor sich selbst. Er würde auch sich selbst zum Narren halten, wenn er könnte.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Ein schnelles Temperament wird dich schon bald zum Narren halten.

ThumbnailBruce Lee

Bruce Lee - chin-amerik. Kampfkünstler, Schauspieler, Regisseur und Philosoph

Eine Frau braucht zwanzig Jahre, um aus ihrem Sohn einen Mann zu machen, und eine andere Frau zwanzig Minuten, um ihn zum Narren zu halten.

ThumbnailHelen Rowland

Helen Rowland - Journalistin und Schriftstellerin

Wenn ich mich mitunter an einem Narren erfreuen will, muss ich nicht lange suchen: Ich lache über mich selbst.

fallback Image author Icon

Seneca - römischer Philosoph, Dramatiker, Staatsmann

Hoffen und Harren macht manchen zum Narren.

fallback Image author Icon

Ovid - römischer Dichter

Wer die regulären Stufen einer klassischen Bildung durchlaufen hat und dabei nicht zum Narren gemacht wurde, kann davon ausgehen, dass er nur knapp davongekommen ist.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Der Hauptzweck der Börse besteht darin, so viele Menschen wie möglich zum Narren zu halten.

ThumbnailBernard Baruch

Bernard Baruch - Finanzier, Staatsmann und Philanthrop

Ein Schelm hält sich selbst für einen Narren, wenn er nicht gerade einen anderen zum Narren hält.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Eine Frau braucht zwanzig Jahre, um einen Mann aus ihrem Sohn zu machen - und eine andere Frau zwanzig Minuten, um ihn zum Narren zu halten.

ThumbnailHelen Rowland

Helen Rowland - Journalistin und Schriftstellerin

Zum König oder zum Narren muss man geboren sein.

fallback Image author Icon

Seneca - römischer Philosoph, Dramatiker, Staatsmann

Das Kalte wird warm,/ der Reiche wird arm,/ der Narre gescheit:/ Alles zu seiner Zeit.

ThumbnailJohann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang von Goethe - Dichter, Schriftsteller, Naturwissenschaftler,

Jeder, der die regulären Stufen einer klassischen Bildung durchlaufen hat und dabei nicht zum Narren gehalten wurde, kann davon ausgehen, dass er gerade noch einmal davongekommen ist.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Leidenschaft macht oft den Klügsten zum Narren und den Törichtsten klug.

fallback Image author Icon

François de La Rochefoucauld - französischer Adliger, Soldat und Schriftsteller

Das Schicksal macht denjenigen zum Narren, den es zu sehr begünstigt.

fallback Image author Icon

Horaz - römischer Dichter und Satiriker

Stimme: Das Instrument und Symbol für die Macht eines freien Mannes, sich selbst zum Narren und sein Land zum Wrack zu machen.

fallback Image author Icon

Ambrose Gwinnett Bierce - US Schriftsteller, Journalist und Satiriker

Ein Heuchler verachtet die, die er betrügt, aber er hat keinen Respekt vor sich selbst. Er würde sich auch selbst zum Narren halten, wenn er könnte.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Hunger macht einen Menschen zum Narren.

fallback Image author Icon

Herbert George Wells - britischer Schriftsteller, Historiker und Soziologe

Mehr Zitate zum Thema Narren