Zitate Müdigkeit, Schlaf

Entdecken Sie 98 Zitate zum Thema Müdigkeit, Schlaf von Autoren wie Friedrich Hebbel, Arthur Schopenhauer und Jean Paul bei Klugwort.

Es gibt Tage, die zwei Nächte haben sollten: eine dem Schlaf, eine den Sorgen.

fallback Image author Icon

Emanuel Wertheimer - ungar. deutsch. österr. Aphoristiker und Schriftsteller

Du versuchst, treu zu sein, und manchmal bist du grausam. Du bist mein. Dann gehst du. Ohne dich komme ich nicht zurecht. Und wenn du die Führung übernimmst, werde ich zu deiner Fußspur. Deine Abwesenheit hinterlässt eine Leere. Ohne dich komme ich nicht zurecht. Du hast meinen Schlaf gestört, du hast mein Image ruiniert. Du hast mich aus der Bahn geworfen. Ohne dich komme ich nicht zurecht.

fallback Image author Icon

Rumi - persischer Dichter

Dass wir nicht viel kränker und verrückter sind, als wir es sind, verdanken wir ausschließlich der gesegnetsten und segensreichsten aller natürlichen Gnaden, dem Schlaf.

ThumbnailAldous Huxley

Aldous Huxley - brit. Schriftsteller und Intellektueller

Wir sind keine Heuchler im Schlaf.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Alles wird uns Genuß, so schön ist das Leben gerundet, Selbst der Tod, denn der Schlaf ist der genossene Tod.

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Ich denke einen langen Schlaf zu tun, denn dieser letzten Tage Qual war groß. […]

ThumbnailFriedrich Schiller

Friedrich Schiller

Die Natur hat kein Besseres Geschenk als den guten Schlaf.

ThumbnailTheodor Fontane

Theodor Fontane - Schriftsteller | Journalist | Theaterkritiker

In jedem von uns, selbst in guten Menschen, gibt es eine gesetzlose, wilde Natur, die im Schlaf herausschaut.

fallback Image author Icon

Sokrates - griech. Denker und Philosoph

Sprechen ist Wachen, Schweigen nur Schlaf.

fallback Image author Icon

Jean Paul - deutscher Schriftsteller

Nichts ist so erquickend wie ein ordentlicher Schlaf, wie jenes Schenkmädchen sagte, ehe sie das Glas Opium leerte.

ThumbnailCharles Dickens

Charles Dickens - engl. Schriftsteller

Übe dich so lange, bis der Geist sich mit Freude von der Müdigkeit erholt.

fallback Image author Icon

Sokrates - griech. Denker und Philosoph

Wahre Stille ist die Ruhe des Geistes und ist für den Geist, was der Schlaf für den Körper ist: Nahrung und Erfrischung.

fallback Image author Icon

William Penn - englischer Quäker, Kolonialadministrator und Schriftsteller

Schlaf ist ein Hineinkriechen des Menschen in sich selbst.

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Nichts schadet der Gesundheit mehr als Wein und Nächte ohne Schlaf.

fallback Image author Icon

Edgar Allan Poe - US Schriftsteller

Besonders aber gebe man dem Gehirn das zu seiner Reflexion nötige, volle Maß des Schlafes; denn der Schlaf ist für den ganzen Menschen, was das Aufziehen für die Uhr.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Ein Leben der Muße und ein Leben der Faulheit sind zwei Dinge. Im Grab wird es genug Schlaf geben.

ThumbnailBenjamin Franklin

Benjamin Franklin - US Politiker, Schriftsteller, Wissenschaftler, Erfinder, Diplomat, Gründervater

Nachtlied Quellende, schwellende Nacht, Voll von Lichtern und Sternen: In den ewigen Fernen, Sage, was ist da erwacht! Herz in der Brust wird beengt, Steigendes, neigendes Leben, Riesenhaft fühle ich's weben, Welches das meine verdrängt. Schlaf, da nahst du dich leis, Wie dem Kinde die Amme, Und um die dürftige Flamme Ziehst du den schützenden Kreis.

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Wie der Arbeiter in den erquickenden Schlaf, sinkt oft mein angefochtenes Wesen in die Arme der unschuldigen Vergangenheit.

fallback Image author Icon

Friedrich Hölderlin - deutscher Dichter

Im Schlaf ist niemand ein Heuchler.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Im wilden Tier liegt der Geist in tiefem Schlaf, es kennt kein anderes Gesetz, als das der rohen Kraft. Die Menschenwürde fordert Gehorsam gegenüber einem höheren Gesetz - dem der Geisteskraft.

ThumbnailMahatma Gandhi

Mahatma Gandhi - Politiker, Freiheitskämpfer, Philosoph

O, mordet nicht den heiligen Schlaf!

ThumbnailFriedrich Schiller

Friedrich Schiller

Der Mensch ist so unglücklich, dass er auch ohne Grund müde wird... und er ist so leichtsinnig, dass, obwohl er tausend Gründe für seine Müdigkeit hat, die kleinste Sache, wie Billard spielen oder einen Ball schlagen, ausreicht, um ihn zu unterhalten.

ThumbnailBlaise Pascal

Blaise Pascal - franz. Mathematiker, Physiker, Erfinder, Schriftsteller und Philosoph

Müdigkeit ist das beste Kopfkissen.

ThumbnailBenjamin Franklin

Benjamin Franklin - US Politiker, Schriftsteller, Wissenschaftler, Erfinder, Diplomat, Gründervater

Sorgen brauchen wenig Schlaf.

fallback Image author Icon

Emanuel Wertheimer - ungar. deutsch. österr. Aphoristiker und Schriftsteller

Das heißt wirklich leiden, wenn einem nichts andres übrig bleibt als die Nacht auf der Gasse zu verbringen, was mir mehrere Male in Lyon passiert ist. Ich habe es lieber vorgezogen, von den paar Sous, die mir geblieben waren, mein Brot zu bezahlen, als mein Nachtlager, weil ich weniger Gefahr lief, vor Schlaf als vor Hunger umzukommen.

fallback Image author Icon

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Mehr Zitate zum Thema Müdigkeit, Schlaf

nächste Seite →