Zitate Luxus

Entdecken Sie 37 Zitate zum Thema Luxus von Autoren wie Emanuel Wertheimer, Coco Chanel und Montesquieu bei Klugwort.

Manche Leute denken, Luxus sei das Gegenteil von Armut. Das ist er nicht. Er ist das Gegenteil von Vulgarität.

ThumbnailCoco Chanel

Coco Chanel - franz. Modedesignerin und Unternehmerin

Zufriedenheit ist natürlicher Reichtum, Luxus ist künstliche Armut.

fallback Image author Icon

Sokrates - griech. Denker und Philosoph

Latein und Griechisch sind zweifellos ein schöner und wirkungsvoller Luxus, aber man bezahlt ihn zu teuer.

fallback Image author Icon

Michel de Montaigne - französischer Denker

Der meiste Luxus und viele der sogenannten Annehmlichkeiten des Lebens sind nicht nur unverzichtbar, sondern sogar ein Hindernis für den Aufstieg der Menschheit.

fallback Image author Icon

Henry David Thoreau - US Schriftsteller, Philosoph und Transzendentalist

Die Armut will manche, der Luxus viele, und der Geiz alle Dinge.

fallback Image author Icon

Seneca - römischer Philosoph, Dramatiker, Staatsmann

Dachstubenlyrik lebt vom Luxus der Gefühle – was würde aus der Liebe ohne diesen Reichtum werden!

fallback Image author Icon

Honoré de Balzac - franz. Schriftsteller

Die Kinder lieben jetzt den Luxus. Sie haben schlechte Manieren, verachten Autoritäten, zeigen Respektlosigkeit gegenüber Älteren und lieben das Geschwätz anstelle von Bewegung.

fallback Image author Icon

Sokrates - griech. Denker und Philosoph

Die Gewohnheit verwandelt luxuriöse Vergnügungen in langweilige und tägliche Notwendigkeiten.

ThumbnailAldous Huxley

Aldous Huxley - brit. Schriftsteller und Intellektueller

Das Überflüssige, der Luxus: höchstnotwendige Sache.

fallback Image author Icon

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Der Feind steht vor der Tür; wir müssen uns mit unserem eigenen Luxus, unserer eigenen Torheit und unserer eigenen Kriminalität auseinandersetzen.

fallback Image author Icon

Cicero - römischer Staatsmann, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph

Zorn ist ein teurer Luxus, dem sich nur Männer mit einem gewissen Einkommen hingeben können.

ThumbnailGeorge William Curtis

George William Curtis - Schriftsteller | Redner | Reformer | Herausgeber

Luxus muss bequem sein, sonst ist es kein Luxus.

ThumbnailCoco Chanel

Coco Chanel - franz. Modedesignerin und Unternehmerin

Luxus und schlechter Geschmack sind unzertrennlich. Überall, wo der Geschmack viel Aufwand erfordert, ist er falsch.

fallback Image author Icon

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Um unser Gemüt im Gleichgewicht zu erhalten, lassen wir uns durch eignen Luxus verweichlichen und durch fremdes Elend abhärten.

fallback Image author Icon

Emanuel Wertheimer - ungar. deutsch. österr. Aphoristiker und Schriftsteller

Republiken enden durch Luxus, Monarchien durch Armut.

fallback Image author Icon

Montesquieu - französischer Philosoph, Politiker und Schriftsteller

Der Prunk bei Begräbnissen gilt mehr der Eitelkeit der Lebenden als der Ehre der Verstorbenen.

fallback Image author Icon

François de La Rochefoucauld - französischer Adliger, Soldat und Schriftsteller

Der Feind befindet sich in unseren Mauern. Gegen unseren eigenen Luxus, unsere eigene Dummheit und unsere eigene Kriminalität müssen wir kämpfen.

fallback Image author Icon

Cicero - römischer Staatsmann, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph

Luxus muss sein. Wenn die Reichen nichts verschwenden, verhungern die Armen.

fallback Image author Icon

Montesquieu - französischer Philosoph, Politiker und Schriftsteller

Alles hält man für Luxus an säumigen Schuldnern.

fallback Image author Icon

Emanuel Wertheimer - ungar. deutsch. österr. Aphoristiker und Schriftsteller

Die christliche Kirche hat eine Religion des Prunks und der Reichtümer geschaffen, um angeblich eine Person (Jesus) zu imitieren, die ein Leben in Armut führte.

fallback Image author Icon

Thomas Paine - brit.-amerik. politischer Aktivist, Schriftsteller und Intellektueller

Es scheint, als ob auf ein Zeitalter der Genialität ein Zeitalter der Anstrengung folgen muss; auf Ausschweifungen und Extravaganz müssen Sauberkeit und harte Arbeit folgen.

fallback Image author Icon

Virginia Woolf - brit. Schriftstellerin

Das Geheimnis der Schwierigkeiten der Menschen, die viel Geld verdienen und es trotzdem ständig brauchen, ist folgendes: Sie werfen es weg, sobald sie es aus der ersten Laune oder Extravaganz heraus bekommen, und haben nichts mehr übrig, um normale Ausgaben zu bestreiten oder alte Schulden zu bezahlen.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Wir sind der Meinung, dass die moralische Verpflichtung, für Alter, hilflose Kinder und Armut zu sorgen, weitaus höher ist als die, die erfundenen Bedürfnisse der höfischen Extravaganz zu befriedigen.

fallback Image author Icon

Thomas Paine - brit.-amerik. politischer Aktivist, Schriftsteller und Intellektueller

Der Luxus verdirbt nicht nur den Reichen, sondern auch den Armen, jenen durch den Besitz, diesen durch die Lüsternheit; er verwandelt das Vaterland in eine Stätte der Weichlichkeit und Eitelkeit, er entzieht dem Staate alle Bürger, um die einen zu Sklaven der anderen und alle zu Sklaven der Vorurteils zu machen.

fallback Image author Icon

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Ich kenne Millionäre, die verhungern, weil ihnen die Nahrung fehlt, die allein das Menschliche im Menschen erhalten kann, und ich kenne Arbeiter und viele so genannte Arme, die in einem Luxus schwelgen, den die Millionäre nicht erreichen können. Es ist der Geist, der den Körper reich macht. Es gibt keine Klasse, die so erbärmlich ist wie die, die Geld und sonst nichts besitzt. Geld kann nur der nützliche Handlanger von Dingen sein, die unermesslich höher sind als es selbst. Erhaben darüber, wie es manchmal ist, bleibt es immer noch Caliban und spielt immer noch die Bestie. Meine Sehnsucht ist höher. Mein Ziel ist es, zur Erleuchtung und zu den Freuden des Geistes beizutragen, zu den Dingen des Geistes, zu allem, was dazu beiträgt, das Leben der Werktätigen in Pittsburgh süßer und leichter zu machen. Ich halte dies für die edelste Verwendung von Reichtum.

ThumbnailAndrew Carnegie

Andrew Carnegie - schott.-amerik. Industrieller, Unternehmer, Philanthrop

Mehr Zitate zum Thema Luxus

nächste Seite →