Zitate Lob

Entdecken Sie 211 Zitate zum Thema Lob von Autoren wie Jean Paul, François de La Rochefoucauld und Gotthold Ephraim Lessing bei Klugwort.

Ein schönes Mädchen loben, ist so viel, als eine Blume begießen.

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Mögen sich Satiriker über die menschlichen Angelegenheiten lustig machen, mögen Theologen schimpfen und Misanthropen das Leben der ungelehrten Rustikalität in den höchsten Tönen loben, mögen sie die Menschen verachten und die Tiere loben; am Ende werden sie feststellen, dass die Menschen ihre Bedürfnisse viel leichter durch gegenseitige Hilfe befriedigen können.

fallback Image author Icon

Baruch de Spinoza - niederl. Philosoph

Richtig tadeln ist schwer, richtig loben noch schwerer.

fallback Image author Icon

Peter Sirius - deutscher Dichter und Aphoristiker

Nur wenige Menschen haben die Weisheit, die Kritik, die ihnen gut tun würde, dem Lob vorzuziehen, das sie täuscht.

fallback Image author Icon

François de La Rochefoucauld - französischer Adliger, Soldat und Schriftsteller

Denke nicht an die Gläubigen, die alle deine Worte und Taten loben, sondern an die, die deine Fehler freundlich tadeln.

fallback Image author Icon

Sokrates - griech. Denker und Philosoph

Neid. Wo ich ihm begegne, mache ich mir ein Vergnügen daraus, ihn zur Verzweiflung zu bringen. Vor einem Neidischen lobe ich immer die, die ihn erbleichen machen.

fallback Image author Icon

Montesquieu - französischer Philosoph, Politiker und Schriftsteller

Ich wollte doch, dass, ehe sie in das Lob des Allgütigen ausbrächen, sie ein bisschen um sich herumsähen, wie es aussieht und hergeht auf dieser Welt. Nachher würde ich sie fragen, ob solches dem Werke der Allweisheit, Allgüte und Allmacht ähnlich sieht.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Bild' auf den eignen Wert dir nur zuviel nicht ein! So wird ein mäß'ges Lob schon groß genug dir sein.

fallback Image author Icon

Friedrich Rückert

Wir loben die gute alte Zeit, leben aber gerne in der Gegenwart.

fallback Image author Icon

Ovid - römischer Dichter

Es gibt lobenden Tadel und tadelndes Lob.

fallback Image author Icon

François de La Rochefoucauld - französischer Adliger, Soldat und Schriftsteller

Die Menschen loben die Tugend, aber sie hassen sie, sie laufen vor ihr weg. Sie lässt dich erfrieren, und in dieser Welt musst du dir die Füße warm halten.

fallback Image author Icon

Denis Diderot - franz. Schriftsteller, Philosoph und Aufklärer

Das Lob einer besondern Eigenschaft setzet dem Verdachte der Schmeichelei aus, da der andre sich seiner Schwäche darin vielleicht bewußt ist; aber ein allgemeines Lob wird für keine gehalten, weil jeder sich vortrefflich im Ganzen hält.

fallback Image author Icon

Jean Paul - deutscher Schriftsteller

Tu', was jeder loben müßte, Wenn die ganze Welt es wüßte; Tu es, daß es niemand weiß, Und gedoppelt ist sein Preiß.

fallback Image author Icon

Friedrich Rückert

O, Sie wissen es ja wohl, Conti, daß man den Künstler dann erst recht lobt, wenn man über sein Werk sein Lob vergißt.

fallback Image author Icon

Gotthold Ephraim Lessing - deutscher Dichter, Schriftsteller, Philosoph und Dramatiker

In allem Leben ist ein Trieb Nach unten und nach oben; Wer in der rechten Mitte blieb Von beiden, ist zu loben.

fallback Image author Icon

Friedrich Rückert

Reichen die Kräfte nicht aus, so ist doch der Wille zu loben.

fallback Image author Icon

Ovid - römischer Dichter

Wenn ein Dummkopf uns lobt, ist er nicht mehr so dumm.

fallback Image author Icon

Emanuel Wertheimer - ungar. deutsch. österr. Aphoristiker und Schriftsteller

Demzufolge sind schon an und für sich die Menschen zum Loben und Rühmen gar nicht geneigt und aufgelegt, wohl aber zum Tadeln und Lästern, als durch welches sie indirekt sich selbst loben.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

... die aktive Liebe ist hart und ängstlich im Vergleich zur Liebe im Traum. Die Liebe im Traum dürstet nach sofortigem Handeln, das schnell und unter den Augen aller geschieht. Sie geht sogar so weit, dass man sein Leben gibt, vorausgesetzt, es dauert nicht lange, sondern ist bald vorbei, wie auf der Bühne, und alle schauen zu und loben. Aktive Liebe hingegen ist mühsam und ausdauernd, und für manche Menschen vielleicht eine ganze Wissenschaft.

fallback Image author Icon

Fjodor Michailowitsch Dostojewski - russischer Schriftsteller

Jeder Krämer lobt seine Ware.

fallback Image author Icon

Horaz - römischer Dichter und Satiriker

Lob macht gute Menschen besser und schlechte Menschen schlechter.

fallback Image author Icon

Thomas Fuller - anglikanischer Geistlicher, Historiker und Schriftsteller

Gewöhnlich lobt man, um gelobt zu werden.

fallback Image author Icon

François de La Rochefoucauld - französischer Adliger, Soldat und Schriftsteller

Je mehr man getrunken, desto mehr lobt man den Wirt und sein Bier.

fallback Image author Icon

Jean Paul - deutscher Schriftsteller

Lass andere die alten Zeiten loben; ich bin froh, dass ich in diesen geboren wurde.

fallback Image author Icon

Ovid - römischer Dichter

Ich habe keine großartigen Probleme mit meinem Selbstwertgefühl, aber ich merke manchmal, dass ich zu viel Glück hatte und dass ich zu viel gelobt werde. Das macht mich nervös. Ich habe das Gefühl, dass ich überschätzt werde.

ThumbnailChristopher Hitchens

Christopher Hitchens - brit-am Autor, Journalist, Kolumnist

Mehr Zitate zum Thema Lob

nächste Seite →