Zitate Hunger

Entdecken Sie 60 Zitate zum Thema Hunger von Autoren wie Seneca, Emanuel Wertheimer und Herbert George Wells bei Klugwort.

Keiner besitzt Phantasie genug, den Hunger seines Nächsten zu fühlen.

fallback Image author Icon

Emanuel Wertheimer - ungar. deutsch. österr. Aphoristiker und Schriftsteller

So gar verliebt sind wir nicht, daß uns nicht hungerte.

fallback Image author Icon

Gotthold Ephraim Lessing - deutscher Dichter, Schriftsteller, Philosoph und Dramatiker

Bespöttle nicht, o Freund, die Lunger, Die, wie der Rab' nach Brot, nach Titel schrein; Jedweden Menschen plagt ein ew'ger Hunger, Doch etwas in der Welt zu sein.

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Wenig kostet der Hunger, viel ein verwöhnter Gaumen.

fallback Image author Icon

Seneca - römischer Philosoph, Dramatiker, Staatsmann

Das Volk hungert, weil die Herren zu viel Steuern verzehren.

Das Volk hungert, weil die Herren zu viel Steuern verzehren.

fallback Image author Icon

Laozi - chinesischer Philosoph

Fechten und Keulenschwingen sind trügerische Entfettungskuren. Sie schaffen Hunger und Durst. Was den meisten Menschen abgeht und was ihnen unfehlbar helfen könnte, ist die Möglichkeit, geistige Bewegung zu machen.

fallback Image author Icon

Karl Kraus - österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker und Dramatiker

Ich habe aus erster Hand erfahren, dass die Agrarwissenschaft ein enormes Potenzial hat, um die Erträge von Kleinbauern und -bäuerinnen zu steigern und sie aus Hunger und Armut zu befreien.

ThumbnailBill Gates

Bill Gates - US Unternehmer, Philanthrop und Softwareentwickler

Einstweilen, bis den Bau der Welt Philosophie zusammenhält, Erhält sie das Getriebe Durch Hunger und durch Liebe.

ThumbnailFriedrich Schiller

Friedrich Schiller

Warum gibt es jeden Tag Millionen an Geld für den Krieg und keinen Cent für die Heilkunde, für die Künstler, für die armen Menschen? Warum müssen die Menschen Hunger leiden, wenn in anderen Teilen der Welt die überflüssige Nahrung weg fault? Oh warum sind die Menschen so verrückt?

ThumbnailAnne Frank

Anne Frank - dt. Holocaustopfer

Die Reichen sollten statt des täglich[en] Brots in der Bitte um täglich Hunger bitten.

fallback Image author Icon

Jean Paul - deutscher Schriftsteller

Geld kann den Hunger nicht stillen, sondern ist im Gegenteil der Grund für Hunger. Denn wo reiche Leute sind, da ist alles teuer.

fallback Image author Icon

Martin Luther - deutscher Theologe, Mönch und Reformator

Ich habe wenige an Hunger sterben sehen, aber hunderttausende am Essen.

ThumbnailBenjamin Franklin

Benjamin Franklin - US Politiker, Schriftsteller, Wissenschaftler, Erfinder, Diplomat, Gründervater

Der Gott der Liebe lebt in einem Zustand der Not. Es ist ein Bedürfnis. Es ist ein Drang. Es ist ein homöostatisches Ungleichgewicht. Wie Hunger und Durst ist es fast unmöglich, es zu unterdrücken.

fallback Image author Icon

Platon - griechischer Philosoph

Der Hunger besitzt eine drohende Ungeduld: indem er uns der menschlichen Stärke beraubt, verleiht er uns die Kraft des Tieres.

fallback Image author Icon

Emanuel Wertheimer - ungar. deutsch. österr. Aphoristiker und Schriftsteller

Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt, lehre ihn Fischen, und er wird nie wieder hungern.

fallback Image author Icon

Laozi - chinesischer Philosoph

Der Speisen Würze ist Hunger.

fallback Image author Icon

Cicero - römischer Staatsmann, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph

Warum hungert so sehr nach verbotener Speise den Menschen?

fallback Image author Icon

Ovid - römischer Dichter

Gott ist Tag und Nacht, Winter und Sommer, Krieg und Frieden, Überfluss und Hunger.

fallback Image author Icon

Heraklit - gr. Philosoph

Ständig taucht eine Welt kleiner Sorgen auf, von denen das geschäftige oder wohlhabende Leben nichts weiß, um die erste Tür zur Not zu öffnen. Hunger gehört nicht zu den aufschiebbaren Bedürfnissen; und ein Tag, ja sogar ein paar Stunden in einem solchen Zustand sind oft der Anfang vom Ende eines Lebens, das in den Ruin führt.

fallback Image author Icon

Thomas Paine - brit.-amerik. politischer Aktivist, Schriftsteller und Intellektueller

Ich fühlte mich noch elender, weil ich nicht gefrühstückt hatte. Hunger und ein Mangel an Blutkörperchen rauben einem Mann seine ganze Männlichkeit.

fallback Image author Icon

Herbert George Wells - britischer Schriftsteller, Historiker und Soziologe

Das heißt wirklich leiden, wenn einem nichts andres übrig bleibt als die Nacht auf der Gasse zu verbringen, was mir mehrere Male in Lyon passiert ist. Ich habe es lieber vorgezogen, von den paar Sous, die mir geblieben waren, mein Brot zu bezahlen, als mein Nachtlager, weil ich weniger Gefahr lief, vor Schlaf als vor Hunger umzukommen.

fallback Image author Icon

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

So ist es nun einmal in der Welt, das zahme Pferd wird im Stall gefüttert und muß dienen, das wilde in seiner Wüste ist frei, verkommt aber vor Hunger und Elend.

fallback Image author Icon

Gotthold Ephraim Lessing - deutscher Dichter, Schriftsteller, Philosoph und Dramatiker

Fremder Hunger langweilt, fremdes Glück reizt.

ThumbnailKurt Tucholsky

Kurt Tucholsky - Schriftsteller, Journalist und Satiriker

Welches aber sind die Reichtümer, denen nicht Mangel und Hunger und bittere Armut auf dem Fuße folgen?

fallback Image author Icon

Seneca - römischer Philosoph, Dramatiker, Staatsmann

Hungrigsein hat nicht nur mit Brot zu tun. Viel bitterer ist der Hunger nach Liebe.

ThumbnailMutter Teresa

Mutter Teresa - Ordensschwester, Missionarin, Gründerin der Missionarinnen der Nächstenliebe

Mehr Zitate zum Thema Hunger

nächste Seite →