Zitate Frage

Entdecken Sie 407 Zitate zum Thema Frage von Autoren wie Arthur Schopenhauer, Albert Einstein und Georg Christoph Lichtenberg bei Klugwort.

Alter ist eine Frage des Geistes und nicht der Materie. Wenn es dir nichts ausmacht, spielt es auch keine Rolle.

ThumbnailCharles Caleb Colton

Charles Caleb Colton - Gelehrter, Schriftsteller und Geistlicher

Das Alter ist keine Frage der Jahre, sondern des Lebensgefühls.

Das Alter ist keine Frage der Jahre, sondern des Lebensgefühls.

ThumbnailImmanuel Kant

Immanuel Kant - Philosoph

Das Alter ist eine Frage des Geistes über die Materie. Wenn du es nicht bist, ist es dir egal.

ThumbnailMark Twain

Mark Twain - Schriftsteller, Humorist, Satiriker

Das Alter ist eine Frage der Gefühle, nicht der Jahre.

ThumbnailGeorge William Curtis

George William Curtis - Schriftsteller | Redner | Reformer | Herausgeber

Willst du für den Rest deines Lebens Zuckerwasser verkaufen oder willst du die Chance haben, die Welt zu verändern? (Jobs Frage an John Sculley, damals Vizepräsident bei Pepsi)

ThumbnailSteve Jobs

Steve Jobs - Unternehmer, Mitbegründer von Apple Inc., Visionär

Dem Wahren und Ziemlichen gilt meine Sorge und mein Fragen und darin gehe ich ganz auf.

fallback Image author Icon

Horaz - römischer Dichter und Satiriker

Ich frage mich, ob es jemals jemand schaffen wird, seine Kinder zufrieden zu stellen.

ThumbnailAnne Frank

Anne Frank - dt. Holocaustopfer

Das größte aller physischen Übel ist unstreitig der Tod. Sollte ein Körper wie der unsrige unauflöslich und unvergänglich sein, so dürfte er nicht aus Teilen bestehen, er dürfte nicht geboren werden, dürfte keine Nahrung zu sich nehmen können, dürfte keines Wachstums und keiner Veränderung fähig sein. Man prüfe alle diese Fragen, die jeder willkürlich erweitern kann, und man wird feststellen, dass der Satz, der Mensch könne unsterblich sein, einen Widerspruch enthält.

fallback Image author Icon

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Die große Frage unserer Zeit lautet: "Werden wir uns von der materialistischen Philosophie oder von der geistlichen Kraft leiten lassen?

ThumbnailBilly Graham

Billy Graham - US Pastor und Evangelist

Geschmacksfragen sind, wie sich herausstellt, keine moralischen Fragen.

ThumbnailAnnie Dillard

Annie Dillard - US Schriftstellerin

Ein guter Mensch zertrat zufällig einen Wurm. Das tat ihm sehr leid, und er drückte dem Sterbenden sein innigstes Bedauern aus. »Wie kann ich mein Unrecht sühnen?« fragte er, und der Wurm versetzte: »Dafür ist gesorgt; meine Nachkommen werden dich fressen.«

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Allerdings hat man, wenn man alt ist, nur noch den Tod vor sich; aber wenn man jung ist, hat man das Leben vor sich; und es fragt sich, welches von beiden bedenklicher sei.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Es gibt keine Frauenfrage. Es gibt die Frage der Freiheit und Gleichheit für alle menschlichen Wesen. Die Frauenfrage hingegen ist Unfug.

fallback Image author Icon

Leo Tolstoi - russischer Schriftsteller

Der Begriff "die amerikanische Linke" ist so bedeutungslos oder unsinnig wie kein anderer Begriff in der Politik. Sie ist nicht mehr wirklich eine politische Kraft. Und sie täte gut daran, sich zu fragen, warum das so ist.

ThumbnailChristopher Hitchens

Christopher Hitchens - brit-am Autor, Journalist, Kolumnist

Wenn du mich fragst, warum ich ihn geliebt habe, kann ich nur sagen, weil er er war und ich ich war.

fallback Image author Icon

Michel de Montaigne - französischer Denker

Beim Wiedersehen nach einer Trennung fragen die Bekannten nach dem, was mit uns, die Freunde nach dem, was in uns vorgegangen.

fallback Image author Icon

Marie von Ebner-Eschenbach - Österreichische Schriftstellerin

Sollte die Überwachung bei Bagatelldelikten wie Überqueren der Straße oder geringfügigem Drogenbesitz eingesetzt werden können? Oder gibt es eine höhere Schwelle für bestimmte Informationen? Das sind keine einfachen Fragen.

ThumbnailBill Gates

Bill Gates - US Unternehmer, Philanthrop und Softwareentwickler

Historiker sind wie taube Menschen, die Fragen beantworten, die ihnen niemand gestellt hat.

fallback Image author Icon

Leo Tolstoi - russischer Schriftsteller

Auf eine Unbekannte Die Dämmerung war längst herein gebrochen, Ich hatt' dich nie geseh'n, du tratst heran, Da hat dein Mund manch mildes Wort gesprochen In heil'gem Ernst, der dir mein Herz gewann. Still, wie du nahtest, hast du dich erhoben Und sanft uns Allen gute Nacht gesagt, Dein Bild war tief von Finsterniß umwoben, Nach deinem Namen hab' ich nicht gefragt. Nun wird mein Auge nimmer dich erkennen, Wenn du auch einst vorüber gehst an mir, Und hör' ich dich von fremder Lippe nennen, So sagt dein Name selbst mir Nichts von dir. Und dennoch wirst du ewig in mir leben, Gleichwie ein Ton lebt in der stillen Luft, Und kann ich Form dir und Gestalt nicht geben, So reißt auch keine Form dich in die Gruft. Das Leben hat geheimnißvolle Stunden, D'rin thut, selbst herrschend, die Natur sich kund; Da bluten wir und fühlen keine Wunden, Da freu'n wir uns und freu'n uns ohne Grund. Vielleicht wird dann zu flüchtigstem Vereine Verwandtes dem Verwandten nah' gerückt, Vielleicht, ich schaudre, jauchze oder weine, Ist's dein Empfinden, welches mich durchzückt!

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Die Philosophie, deren Eigendünkel macht, daß sie sich selbst allen eiteln Fragen bloß stellet, siehet sich bloß oft bei dem Anlasse gewisser Erzählungen in schlimmer Verlegenheit, wenn sie entweder an einigem in demselben ungestraft nicht zweifeln oder manches davon unausgelacht nicht glauben darf.

ThumbnailImmanuel Kant

Immanuel Kant - Philosoph

Du fragst mich Kind, was Liebe ist? Ein Stern in einem Haufen Mist.

fallback Image author Icon

Heinrich Heine - deutscher Dichter, Schriftsteller, Journalist

Unhöfliche Leute fragen mich ab und zu, warum ich glaube, so viel über Politik zu wissen. Ich sage ihnen, dass es daran liegt, dass ich schlau bin... Aber das ist eine Lüge: Der wahre Grund ist, dass ich unheilbar spielsüchtig bin.

fallback Image author Icon

Hunter S. Thompson - US Schriftsteller, Journalist

Ich wollte doch, dass, ehe sie in das Lob des Allgütigen ausbrächen, sie ein bisschen um sich herumsähen, wie es aussieht und hergeht auf dieser Welt. Nachher würde ich sie fragen, ob solches dem Werke der Allweisheit, Allgüte und Allmacht ähnlich sieht.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Ja, ich möchte meine Ruhe haben. (Im Gefängnis auf die Frage, ob sie noch einen letzten Wunsch habe)

fallback Image author Icon

Marie Antoinette - Königin von Frankreich und die Ehefrau von König Louis XVI

Angesichts jeden Wunsches muß man sich die Frage stellen: Welchen Vorteil bringt es, ihn sich nicht zu erfüllen?

fallback Image author Icon

Epiktet - griechischer Stoiker und Philosoph

Mehr Zitate zum Thema Frage

nächste Seite →