Zitate Empörung

Entdecken Sie 29 Zitate zum Thema Empörung von Autoren wie Che Guevara, Karl Kraus und Herbert George Wells bei Klugwort.

Moralische Empörung ist Eifersucht mit Heiligenschein.

fallback Image author Icon

Herbert George Wells - britischer Schriftsteller, Historiker und Soziologe

Wenn du vor jeder Ungerechtigkeit vor Empörung zitterst, dann bist du ein Kamerad von mir.

ThumbnailChe Guevara

Che Guevara - kub. Guerillaführer und Revolutionär

Ich glaube daran, Worte zu benutzen, nicht Fäuste. Ich glaube an meine Empörung darüber, dass Menschen in Kisten auf der Straße leben. Ich glaube an Ehrlichkeit. Ich glaube an eine gute Zeit. Ich glaube an gutes Essen. Ich glaube an Sex.

ThumbnailBertrand Russell

Bertrand Russell - brit. Philosoph, Mathematiker, Logiker, Historiker, Schriftsteller

Niemals empört etwas mehr als Ungerechtigkeit. Alle anderen Übel, die wir ausstehen, sind nichts dagegen.

ThumbnailImmanuel Kant

Immanuel Kant - Philosoph

Bei manchem Frauenzimmer kommt die Entrüstung vor der Zumutung. Wie ungalant, diese nicht einmal nachzuholen!

fallback Image author Icon

Karl Kraus - österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker und Dramatiker

Moral indignation is jealousy with a halo.

fallback Image author Icon

Herbert George Wells - britischer Schriftsteller, Historiker und Soziologe

Das Feigenblatt des Neides ist sittliche Entrüstung.

fallback Image author Icon

Karl Kraus - österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker und Dramatiker

Grausamkeit empört, Dummheit entmutigt.

ThumbnailAlbert Camus

Albert Camus - Schriftsteller, Journalist, Philosoph

Die Verbrechen andrer entdeckt man fast mit mehr Freude als Entrüstung.

fallback Image author Icon

Emanuel Wertheimer - ungar. deutsch. österr. Aphoristiker und Schriftsteller

Ich habe auch meine Stunden der Empörung, aber ich verstecke sie, weil ohnmächtige Empörung lächerlich ist.

fallback Image author Icon

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Nichts ist billiger als sittliche Entrüstung.

fallback Image author Icon

Karl Kraus - österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker und Dramatiker

Das Traurigste, was die französische Revolution für uns bewirkt hat, ist unstreitig das, daß man jede vernünftige und von Gott und Rechts wegen zu verlangende Forderung, als einen Keim von Empörung ansehen wird.

fallback Image author Icon

Georg Christoph Lichtenberg - deutscher Schriftsteller, Mathematiker, Physiker und Aphoristiker

Die Natur rüstete das weibliche Geschlecht zur Liebe, nicht zu Gewaltseligkeiten aus; es soll Zärtlichkeit, nicht Furcht erwecken; nur seine Reize sollen es mächtig machen; nur durch Liebkosungen soll es herrschen und soll nicht mehr beherrschen wollen, als es genießen kann. […] Einer zärtlichen, eifersüchtigen Frau will ich noch alles vergeben; sie ist das, was sie sein soll, nur zu heftig. Aber gegen eine Frau, die aus kaltem Stolze, aus überlegtem Ehrgeize Freveltaten verübet, empört sich das ganze Herz; und alle Kunst des Dichters kann sie uns nicht interessant machen.

fallback Image author Icon

Gotthold Ephraim Lessing - deutscher Dichter, Schriftsteller, Philosoph und Dramatiker

Wer sich gegen das Nackte empört, weil es nackt ist, zeigt, dass er aus dem Paradiese der Schönheit vertrieben ist.

fallback Image author Icon

Peter Sirius - deutscher Dichter und Aphoristiker

Jede Entrüstung hat ihre komische Seite.

ThumbnailAlbert Camus

Albert Camus - Schriftsteller, Journalist, Philosoph

Moralische Entrüstung? Nur zu oft Neid!

fallback Image author Icon

Emanuel Wertheimer - ungar. deutsch. österr. Aphoristiker und Schriftsteller

Die gerechte Entrüstung ist leider viel seltener als die ungerechte Rüstung.

fallback Image author Icon

Joachim Ringelnatz - Schriftsteller | Kabarettist | Seemann

Auch wenn es dich empört: Das unerlaubte Vergnügen macht Spaß.

fallback Image author Icon

Ovid - römischer Dichter

Entrüstung ist ein erregter Zustand der Seele, der meist dann eintritt, wenn man erwischt wird.

ThumbnailWilhelm Busch

Wilhelm Busch - Dichter, Zeichner, Karikaturist

Die Geschichte zeigt uns das Leben der Völker, und findet nichts, als Kriege und Empörungen zu erzählen: die friedlichen Jahre erscheinen nur als kurze Pausen, Zwischenakte, dann und wann einmal. Und eben so ist das Leben des Einzelnen ein fortwährender Kampf, nicht etwa bloß metaphorisch mit der Not, oder mit der Langeweile; sondern auch wirklich mit anderen. Er findet überall den Widersacher, lebt in beständigem Kampfe und stirbt, die Waffen in der Hand.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Eine gute Empörung bringt alle Kräfte zum Vorschein.

fallback Image author Icon

Ralph Waldo Emerson - US Schriftsteller und Essayist

Ein anständige Empörung weckt alle Kräfte eines Menschen.

fallback Image author Icon

Ralph Waldo Emerson - US Schriftsteller und Essayist

Nichts empört die Menschen mehr, als wenn man aus ihren eignen Behauptungen die Konsequenzen zieht, sie zu widerlegen. Und freilich heißt das auch selbst den Hanf zum Strick hergeben müssen.

fallback Image author Icon

Friedrich Hebbel - deutscher Dramatiker und Lyriker

Die Empörung ist eine Unterwerfung unserer Gedanken, aber nicht unserer Wünsche.

ThumbnailBertrand Russell

Bertrand Russell - brit. Philosoph, Mathematiker, Logiker, Historiker, Schriftsteller

Eine Annahme, die unwiderlegbar ist, – warum sollte sie deshalb schon «wahr» sein? Dieser Satz empört vielleicht die Logiker, welche ihre Grenzen als Grenzen der Dinge ansetzen: aber diesem Logiker-Optimismus habe ich schon lange den Krieg erklärt.

ThumbnailFriedrich Nietzsche

Friedrich Nietzsche - dt. Philosoph

Mehr Zitate zum Thema Empörung

nächste Seite →