Zitate Beifall

Entdecken Sie 46 Zitate zum Thema Beifall von Autoren wie Arthur Schopenhauer, Montesquieu und Bertrand Russell bei Klugwort.

Niemand klatscht über die geheimen Tugenden anderer Leute.

ThumbnailBertrand Russell

Bertrand Russell - brit. Philosoph, Mathematiker, Logiker, Historiker, Schriftsteller

Beifall: das Echo auf eine Platitüde.

fallback Image author Icon

Ambrose Gwinnett Bierce - US Schriftsteller, Journalist und Satiriker

Mein eigener Beifall gilt mir am meisten.

fallback Image author Icon

Cicero - römischer Staatsmann, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph

Im Beifall ist immer eine Art Lärm.selbst in dem Beifall, den wir uns selber zollen.

ThumbnailFriedrich Nietzsche

Friedrich Nietzsche - dt. Philosoph

Jeder unmäßige Jubel beruht immer auf dem Wahn, etwas im Leben gefunden zu haben, was gar nicht darin anzutreffen ist, nämlich dauernde Befriedigung der quälenden, sich stets neu gebärenden Wünsche, oder Sorgen.

ThumbnailArthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer - deutscher Philosoph

Das Geschmacksurteil sinnet jedermann Beistimmung an; und wer etwas für schön erklärt, will, daß jedermann dem vorliegenden Gegenstande Beifall geben und ihn gleichfalls für schön erklären solle.

ThumbnailImmanuel Kant

Immanuel Kant - Philosoph

Satiriker gewinnen den Beifall der anderen durch Angst, nicht durch Liebe.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Vom Osten bis zum Westen bläst die Trompete zu den Waffen! Lasst sie durch das ganze Land schallen; lasst die Fernen und die Nahen sich mit einem Jubel vereinen, um unseren Freiheitsbaum zu verteidigen.

fallback Image author Icon

Thomas Paine - brit.-amerik. politischer Aktivist, Schriftsteller und Intellektueller

Es freut mich sehr, dass die Hartnäckigkeit eines unverbesserlichen Nonkonformisten so viel Beifall findet.

ThumbnailAlbert Einstein

Albert Einstein - Physiker, Humanist, Friedensaktivist

Der Applaus wartet auf den Erfolg.

ThumbnailBenjamin Franklin

Benjamin Franklin - US Politiker, Schriftsteller, Wissenschaftler, Erfinder, Diplomat, Gründervater

Sie hielten Politik nicht für einen großartigen konstruktiven Prozess, sondern für eine Art Hundekampf. Sie wollten Spaß, sie wollten Würze, sie wollten Hits, sie wollten auch eine Chance, auf intelligente und ehrenhafte Weise „‚Ohr, ‘Ohr!“ zu sagen und in die Hände zu klatschen und mit den Füßen zu trommeln. Der große konstruktive Prozess in der Geschichte gibt so wenig Raum zum Klatschen und Trommeln und zum Sagen „‚Ohr, ‘Ohr!“ Man könnte genauso gut daran denken, auf das Sonnensystem zu hämmern.

fallback Image author Icon

Herbert George Wells - britischer Schriftsteller, Historiker und Soziologe

Kümmere dich nicht um den Beifall von Leuten, die du nicht kennst oder die du verachtest.

fallback Image author Icon

Leo Tolstoi - russischer Schriftsteller

Es ist etwas Herrliches, wenn in das Händeklatschen einer Menge jenes Elementare kommt, das ich das Mark des Beifalls nennen möchte.

fallback Image author Icon

Christian Morgenstern - deutscher Schriftsteller und Dichter

Bei seinem Tun und Lassen sollte es dem Menschen auf Billigung und nicht auf Beifall ankommen.

fallback Image author Icon

Montesquieu - französischer Philosoph, Politiker und Schriftsteller

Klatschen heißt anderer Leute Sünden beichten.

ThumbnailWilhelm Busch

Wilhelm Busch - Dichter, Zeichner, Karikaturist

Prüfe beständig, wer diejenigen sind, nach deren Billigung dich verlangt, und welche leitenden Grundsätze sie haben. Denn alsdann wirst du weder über ihre unvorsätzlichen Fehltritte zürnen noch ihren Beifall begehren, wenn du auf die Quellen ihrer Meinungen und Triebe siehst.

fallback Image author Icon

Marc Aurel - römischer Kaiser, Philosoph

Sorge dich um den Beifall der Leute, und du wirst ihr Gefangener sein.

fallback Image author Icon

Laozi - chinesischer Philosoph

Welche Gewalt hat doch der Mensch! Er hat es in seiner Macht, nichts zu tun, als was den Beifall der Gottheit zur Folge hat, und alles hinzunehmen, was ihm die Gottheit zuteilt.

fallback Image author Icon

Marc Aurel - römischer Kaiser, Philosoph

Man darf die Klagesaiten nur dann so ausführlich gebrauchen, wenn man entschlossen ist, auf ihnen, mit ihren Mitteln, später auch den ganzen Jubel zu spielen, der hinter jedem Schweren, Schmerzhaften und Ertragenem anwächst und ohne den die Stimmen nicht vollständig sind.

fallback Image author Icon

Rainer Maria Rilke - österreichisch-deutscher Dichter

Werden die Leute auf den billigeren Plätzen in die Hände klatschen? Und der Rest von Ihnen, wenn Sie einfach mit Ihrem Schmuck klappern würden.

ThumbnailJohn Lennon

John Lennon - brit. Musiker, Sänger und Songschreiber

Applaus, Freunde, die Komödie ist beendet!

fallback Image author Icon

Ludwig van Beethoven - deutscher Komponist und Pianist

Jean Paul sucht den Beifall seiner Leser mehr durch einen Coup de main, als durch planmäßige Attacke zu erobern.

fallback Image author Icon

Georg Christoph Lichtenberg - deutscher Schriftsteller, Mathematiker, Physiker und Aphoristiker

Der Menge Beifall ist [...] nie der Wahrheit Grund.

fallback Image author Icon

Gotthold Ephraim Lessing - deutscher Dichter, Schriftsteller, Philosoph und Dramatiker

Und doch verwickelt uns nichts in größeres Unheil, als daß wir uns nach dem Gerede der Menge richten, in dem Wahne, das sei das Beste, was sich allgemeinen Beifalls erfreut und wofür sich uns viele Beispiele bieten, und daß wir nicht nach Maßgabe vernünftiger Einsicht, sondern des Vorganges anderer leben.

fallback Image author Icon

Seneca - römischer Philosoph, Dramatiker, Staatsmann

Andere zu loben, setzt entweder eine große Eminenz voraus, die es sich leisten kann, auf Beifall zu verzichten, oder eine große Urteilsfähigkeit, die sich auf unser eigenes Urteilsvermögen verlässt, oder eine große Aufrichtigkeit und Wahrheitsliebe, die über unsere Eigenliebe siegt.

fallback Image author Icon

William Hazlitt - englischer Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller

Mehr Zitate zum Thema Beifall

nächste Seite →