Voltaire Zitate

französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller. Auf klugwort findest du insgesamt 641 Zitate auf 26 Seiten von Voltaire

Wieviel nüchterne Poeten haben schon die Flasche besungen.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

B: Sollte die Freiheit nichts anderes sein, als daß es in meiner Macht steht, das, was ich will, auch zu tun? [...] Ich bin nicht frei zu wollen, was ich will? [...] A: Ihr Wille ist nicht frei, aber Ihre Handlungen sind frei. Sie sind frei zum Handeln, wenn es in Ihrer Macht steht, zu handeln. [...] All die Bücher über die Freiheit zum beliebigen Tun, zum beliebigen Handeln [...] sind dummes Geschwätz; es gibt keine Freiheit zum beliebigen Tun. Das ist ein Wort ohne Sinn und Verstand, das sich Leute ausgedacht haben, die zu wenig davon hatten.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Es ist einfacher in das Herz einer Frau zu gelangen, als zu sehen, wie es in ihr aussieht.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Der erste Monat der Ehe ist der Monat des Honigs, und der zweite der Monat des Absinths.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Die nützlichsten Bücher werden zur Hälfte von den Lesern selbst gemacht.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Jeder Spieler muss die Karten annehmen, die das Leben ihm gibt: Aber wenn er sie einmal in der Hand hat, muss er allein entscheiden, wie er sie ausspielt, um das Spiel zu gewinnen.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

In Erwartung des Trauerspiels genießen wir die Posse: man muss sich immer amüsieren; nichts ist gesunder!

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Wie liebe ich die Kühnheit! wie liebe ich die Leute, welche aussprechen was sie denken.
Wie liebe ich die Kühnheit! wie liebe ich die Leute, welche aussprechen was sie denken.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon wieder ein Irrsinn für sich.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Einen Vorzug der Poesie wird kaum jemand leugnen: Sie sagt mehr und in weniger Worten als Prosa.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Der Offensivkrieg ist der Krieg eines Tyrannen; wer sich jedoch verteidigt, ist im Recht.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Das größte aller physischen Übel ist unstreitig der Tod. Sollte ein Körper wie der unsrige unauflöslich und unvergänglich sein, so dürfte er nicht aus Teilen bestehen, er dürfte nicht geboren werden, dürfte keine Nahrung zu sich nehmen können, dürfte keines Wachstums und keiner Veränderung fähig sein. Man prüfe alle diese Fragen, die jeder willkürlich erweitern kann, und man wird feststellen, dass der Satz, der Mensch könne unsterblich sein, einen Widerspruch enthält.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Die Philosophie macht heute so große Fortschritte in der Milderung der menschlichen Sitten.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Es braucht Millionen von Jahrhunderten, damit die Natur, die alle möglichen Formen durchprobiert, schließlich bei der einen anlangt, die lebende Wesen hervorbringt.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Wie nennst du denn deine Seele? Welche Vorstellung hast du von ihr? Ohne Offenbarung könnt ihr nicht zugeben, dass es in euch etwas anderes gibt als eine euch unbekannte Kraft des Fühlens und Denkens.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

In hundert Jahren wird es auf der Welt keine Bibel mehr geben. Die letzte Ausgabe wird dann in irgendeinem Trödlerladen herumliegen.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Die Verleumdung ist schnell und die Wahrheit langsam.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Die Arbeit hält drei große Übel fern: die Langeweile, das Laster und die Not.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Das erste Gesetz der Freundschaft lautet, daß sie gepflegt werden muß. Das zweite lautet: Sei nachsichtig, wenn das erste verletzt wird.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Wenn der Mensch das Unglück hätte, sich nur mit der Gegenwart beschäftigen zu müssen, er würde nicht mehr säen nicht mehr pflanzen nicht mehr bauen, für nichts mehr Sorge tragen. Innerhalb dieses irrigen Genusses würde er alles entbehren.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Das Vergnügen ist etwas Göttliches, und ich bin der Meinung, daß jedermann, der guten Tokaier trinkt, der eine schöne Frau küßt, mit einem Wort, der angenehme Empfindungen hat, ein wohltätiges höchstes Wesen anerkennen muß.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Man kann von Propheten nicht verlangen, daß sie immer irren.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Die unendlich Kleinen haben einen unendlich großen Stolz.

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Hundert Mal wollte ich mich umbringen, aber ich hing noch immer am Leben. Diese lachhafte Schwäche ist vielleicht eine unserer unheilvollsten Neigungen, denn gibt es etwas Einfältigeres, als unaufhörlich eine Bürde tragen zu wollen, die man immer wieder zu Boden werfen möchte?

Voltaire - französischen Schriftsteller, Philosoph und Intellektueller

Mehr Zitate von Voltaire

nächste Seite →