Johann Nepomuk Nestroy Zitate

österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker. Auf klugwort findest du insgesamt 462 Zitate auf 19 Seiten von Johann Nepomuk Nestroy

Zu viel plauschen tun d' Weiber erst, wenn 's alt werden; wenn 's jung sind, verschweigen 's ei'm zu viel.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Täuschung ist die feine, aber starke Kette, die durch alle Glieder der Gesellschaft sich zieht; betrügen oder betrogen werden, das ist die Wahl, und wer glaubt, es gibt ein Drittes, betrügt sich selbst.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Muß sich den die Zukunft gerade als Rosentempel präsentieren? Es ist ja genug, wenn sie sich als bequemlichkeitsgepolsterter Schlafsessel zeigt.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Ich hab mich in Ihnen getäuscht, Sie sind ein Konservativer! "Man konserviert sich selber am besten dabei!"

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Der einzige Trost ist Verzweiflung!

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Die Liebe ist der Punkt, wo sich auch die Egoisten dann und wann vergessen.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Die Taille ist die merkwürdigste Linie des Menschen, sie halbiert nicht nur jedes einzelne Individuum, nein, sie teilt auch das ganze schöne Geschlecht in zwei Teile, nämlich in solche, welche eine Taille haben, und in solche, welchen der Schneider erst eine machen muß.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Heiratsfähige Töchter sollte man eigentlich »Ringkämpferinnen« nennen.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

's Fatalste bei die früheren Verhältnisse is, daß sie oft später aufkommen tun.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Guter Mond, du goldne Zwiebel, Ach, ich seh dich äußerst gern, Doch auch du bist gar nicht übel, Hochgeehrter Abendstern.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Dem sein Verstand taucht gar niemals über das Niveau seiner immensen Dummheit empor.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Der Holzhacker: Die letzte Butten Weiches wird hinausgetragen aus dem Holzgewölb meines Gefühls, nur die harten Stöck meines Ingrimms liegen stoßweise herum, um den glühenden Ofen der Rachsucht zu heizen.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Die Liebe ist der Punkt, wo sich auch Egoisten dann und wann vergessen.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Ich hab' einmal einen Freund g'habt, und seitdem hab' ich gar keine Abscheu mehr vor die Feind'!

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Wohlgeboren ist das dümmste Wort, denn jeder Sterbliche ist Wehgeboren.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Das is a alte Wahrheit: über a altes Weib geht nix als a Mann, der a alt's Weib ist.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Daß es Leut' gibt, die auf ein' Ball gehn, das find' ich begreiflich, aber daß es Leut' gibt, die einen Ball geben, das is das, was mir ewig ein Rätsel bleibt.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Durch Arbeitsamkeit würde sich unser Wohlstand vermehren, aus dem Wohlstand entstünde Reichtum, aus dem Reichtum entstünden höh're Wünsche, aus den Wünschen Unzufriedenheit … nein, du verlockst mich nicht, ich bleib' bei meinem stillbescheidnen tatenlosen Wirkungskreis … ich arbeit' nix!

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

In der Silbe ›alt‹ strömt der ganze mythologische Fluß Lethe, aus dem die junge Frau Vergessenheit des Gatten schlürft.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Zum Glück gibts nur zwei Wege; entweder sich so hoch erheben, daß einem die Welt winzig erscheint, oder sich niederlassen in eine tiefe Furche, wo einem jeder Grashalm als etwas Großes erscheint.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

›Liebenswürdig‹ ist im strengsten Sinn des Wortes ein Zeitwort, weil es gänzlich der Abwandlung unterliegt, die der halbvergangenen Zeit heißt's ›passé‹, in der völlig vergangenen ›schiech‹ und in der längst vergangenen ›grauslich‹.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Wenn nur der Kutscher klar sieht, dann wird auch mit blinden Pferden das Ziel erreicht.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Ich hab immer wollen für die Nachwelt etwas sein, und man soll bloß für die Mitwelt etwas vorstellen. Der kluge Mann der Gegenwart sagt: "Was hat denn die Nachwelt für mich getan? Nichts! Gut, das nämliche tu ich für sie!" Und gewissermaßen hat er recht, der kluge Mann der Gegenwart.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Hausherren haben noch selten hoffnungslos geliebt.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Er ist Misanthrop geworden, um doch etwas zu sein.

Johann Nepomuk Nestroy - österr. Schauspieler, Dramatiker, Satiriker

Mehr Zitate von Johann Nepomuk Nestroy

nächste Seite →