Jean-Jacques Rousseau Zitate

französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge. Auf klugwort findest du insgesamt 561 Zitate auf 23 Seiten von Jean-Jacques Rousseau

In meinen Augen erscheint alles anders als in denen anderer Leute.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

In dem Maße, in dem unsere Wissenschaft und Künste zur Vollkommenheit fortschritten, sind unsere Seelen verderbt worden.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Vergiften die Bösen nicht ihr und unser Leben?

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Der Mensch ist frei geboren, und überall liegt er in Ketten.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Die Vernunft enttäuscht uns oft, das Gewissen nie.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Das Leben ist kurz … weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine übrig bleibt, um es zu geniessen.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Wie machen doch ungestüme Leidenschaften die Menschen zu Kindern.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Aberglaube und Schwärmerei denken nicht nach; so lange diese dauren, so nimmt man alles an, und untersucht diese Lehre nicht: dieses ist übrigens so bequem, und es kostet soviel die Moral auszuüben.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Überall also, wo die Frauen herrschen, muß auch ihr Geschmack herrschen. Er ist es auch, der unser Jahrhundert bestimmt.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Der Triumph der Spötter ist von kurzer Dauer; die Wahrheit bleibt, und deren unsinniges Lachen verstummt.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Die Stürme der Jugend sind umrahmt von sonnigen Tagen.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Ach, was nützt es, das Laub zu begießen, wenn der Baum an seinem Fuße durchhauen ist.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Darf ich es wagen, hier die wichtigste, die nützlichste Regel aller Erziehung aufzuführen? Es geht nicht darum, Zeit zu sparen, sondern darum, sie zu verschwenden.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Das Gesetz der Stimmenmehrheit ist eine Sache des Übereinkommens und setzt wenigstens eine einmalige Einstimmigkeit voraus.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Ich habe bei Ihnen den geringen Verstand, der mir noch blieb, verloren, und ich fühle, daß ich in dem Zustand, in den Sie mich versetzt haben, zu nichts anderem mehr tauge, als Sie anzubeten. Mein Übel ist um so trauriger, als ich weder die Hoffnung noch den Willen habe, davon geheilt zu werden, und ich Sie, auf die Gefahr von allem, was daraus folgen kann, ewig lieben muß.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Wenn die Arme viel arbeiten, ruht die Einbildungskraft aus; wenn der Leib sehr müde ist, erhitzt das Herz sich nicht.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Wer an's Ziel kommen will, kann mit der Postkutsche fahren, aber wer richtig reisen will, soll zu Fuß gehen.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Die wahre Höflichkeit besteht darin, dass man einander mit Wohlwollen entgegenkommt. Sobald es uns an diesem nicht gebricht, tritt sie ohne Mühe hervor.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Wäre ich Fürst oder Gesetzgeber, so würde ich meine Zeit nicht damit verschwenden, zu sagen, was man tun muß; ich täte es oder schwiege.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Die menschliche Macht handelt durch Mittel, die göttliche Macht wirkt durch sich selbst: Gott kann, weil er will, sein Wille ist Handlung.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Der höchste Genuss besteht in der Zufriedenheit mit sich selbst.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Schließlich will ich noch bemerken, dass keine Regierung in so hohem Grade Bürgerkriegen und inneren Erschütterungen ausgesetzt ist als die demokratische oder Volksregierung, weil keine andere so heftig und unaufhörlich nach Veränderung der Form strebt und keine mehr Wachsamkeit und Mut zur Aufrechterhaltung ihrer bestehenden Form verlangt.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Man kann nicht vollkommen beweisen, dass sie [die Wunder] geschehen sind; man kann sie weder von natürlichen Begebenheiten, noch von Zaubereien hinlänglich unterscheiden.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Der Widerwille gegen alles, was unsere Freuden stört und bekämpft, ist eine natürliche Regung.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Alles, was aus bestimmten Beweggründen geschieht, muss seine Regeln haben.

Jean-Jacques Rousseau - französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

Mehr Zitate von Jean-Jacques Rousseau

nächste Seite →